1000 Meter langer Ölfilm auf der Fulda bei Kassel

Die Wasserschutzpolizei geht von Heizöl oder Diesel aus, mit dem  Zeugenaussagen zufolge ein Sportboot das Gewässer verunreinigt hat. 

Kassel. Am Samstag, 16. Septemberwurde gegen 11.40 Uhr am rechten Ufer der Bundeswasserstraße Fulda, von Fulda-KM 79,850 beginnend, ein etwa 5 Meter breiter und ca. 1000 Meter langer Ölfilm auf dem Gewässer festgestellt.

Nach ersten Ermittlungen handelte es sich bei dem eingebrachten Stoff um ein mineralölhaltiges Produkt in Form von Dieselkraftstoff oder Heizöl. Wie der Stoff in die Bundeswasserstraße gelangt ist, konnte bis zum derzeitigen Zeitpunkt nicht ermittelt werden. Zeugenaussagen zu Folge besteht der Verdacht, dass die Verunreinigung von einem Sportboot ausgegangen ist. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christian Vogel aus Kassel machte Motorrad-Weltreise - und daraus einen Kinofilm

Einmal die Erde auf dem Motorrad umrunden. Christian Vogel aus Kassel lässt den Bikertraum für sich wahr werden. 333 Tage Abenteuer in 22 Ländern: Von den Wäldern …
Christian Vogel aus Kassel machte Motorrad-Weltreise - und daraus einen Kinofilm

Für Pommes-Liebhaber: Berts' Friterie eröffnet in der Kasseler Innenstadt

Morgen ab 11 Uhr gibt es frische Pommes bei Berts' Friterie am Kasseler Königsplatz.
Für Pommes-Liebhaber: Berts' Friterie eröffnet in der Kasseler Innenstadt

Künstlerische Leitung der documenta 15 in Kassel: Findungskommission steht!

Die Vorbereitungen für die documenta 15, die vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel stattfinden wird, gehen weiter voran: Jetzt wurde ein wichtige Weichenstellung …
Künstlerische Leitung der documenta 15 in Kassel: Findungskommission steht!

Einbruch in Kasseler Kita: Sicherheitsdienst trifft auf Täter

Ein bislang Unbekannter brach in der Nacht zum Freitag in eine Kindertagesstätte in der Mattenbergstraße ein und löste damit den Alarm aus.
Einbruch in Kasseler Kita: Sicherheitsdienst trifft auf Täter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.