1000 Meter langer Ölfilm auf der Fulda bei Kassel

Die Wasserschutzpolizei geht von Heizöl oder Diesel aus, mit dem  Zeugenaussagen zufolge ein Sportboot das Gewässer verunreinigt hat. 

Kassel. Am Samstag, 16. Septemberwurde gegen 11.40 Uhr am rechten Ufer der Bundeswasserstraße Fulda, von Fulda-KM 79,850 beginnend, ein etwa 5 Meter breiter und ca. 1000 Meter langer Ölfilm auf dem Gewässer festgestellt.

Nach ersten Ermittlungen handelte es sich bei dem eingebrachten Stoff um ein mineralölhaltiges Produkt in Form von Dieselkraftstoff oder Heizöl. Wie der Stoff in die Bundeswasserstraße gelangt ist, konnte bis zum derzeitigen Zeitpunkt nicht ermittelt werden. Zeugenaussagen zu Folge besteht der Verdacht, dass die Verunreinigung von einem Sportboot ausgegangen ist. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Nach einem Diebstahl im Stadtteil Wesertor rangelte ein Pärchen mit einer Verkäuferin und flüchtete. Eine Frau, die die Tat aus der Straßenbahn beobachtete wird nun …
Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Die Polizei sucht nach Zeugen, die einen Räuber in der Schäfergasse beobachtet haben.
Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Wie eine 81-jährige Seniorin aus Kassel gestern gegenüber der Polizei berichtete, wurde sie seit Ende August durch Trickbetrüger um ihr gesamtes erspartes Vermögen …
Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Das Kasseler Hallenbad Ost hat einen neuen Besitzer – und er hat spannende Ideen für das ehemalige Bad aus dem Jahr 1930.
Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.