10.000 Euro Schaden bei Unfallflucht in Lilienthalstraße

Das Foto zeigt die Unfallstelle. Foto: Polizei
+
Das Foto zeigt die Unfallstelle. Foto: Polizei

Gesucht wird ein weißer Renault Kangoo mit KS-Kennzeichen. Der Flüchtige verursachte in der Kasseler Lilienthalstraße an vier Pkw einen hohen Schaden.

Kassel. Am gestrigen Dienstagmorgen ereignete sich auf der Lilienthalstraße gegenüber des ehemaligen AEG-Firmengeländes eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter flüchtete mit seinem weißen Renault Kangoo mit Kasseler Kennzeichen, nachdem er insgesamt vier parkende Autos touchierte und beschädigte hatte, von der Unfallstelle. Der Gesamtsachschaden an den am Straßenrand stehenden Autos beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. Nun fahnden die Ermittler der Unfallfluchtgruppe nach dem weißen Kleintransporter, der an der Beifahrerseite beschädigt sein müsste.

Außenspiegel lässt auf Renault Kangoo schließen

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost berichten, ereignete sich der Unfall gegen 8 Uhr. Zu dieser Zeit war der bislang unbekannte Fahrer mit seinem Renault auf der Lilienthalstraße zwischen Lohfelden und Bundesstraße 83 unterwegs. In Höhe Hausnummer 25 stieß er mehrfach gegen die dort am rechten Fahrbahnrand parkenden Autos und flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte noch den flüchtenden Wagen sehen. Ein weißer Kleintransporter mit KS-Kennzeichen soll geflüchtet sein. Ein Außenspiegel blieb an der Unfallstelle zurück. Die Beamten der Unfallfluchtgruppe ermittelten, dass dieser bei dem Renaultmodell Kangoo verbaut wird.

Die Ermittler der Unfallsfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel bitten Zeugen, die Hinweise zu einem weißen Renault Kangoo mit fehlendem rechten Außenspiegel und weiteren Beschädigungen an der Beifahrerseite oder sogar zum Fahrer dieses Wagens geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Dank des guten Wetters und Lockerungen scheint ein Großteil der hessischen Gastronomie das Corona-Jahr 2020 mit einem dicken blauen Auge zu überstehen. Bei Clubs, Bars …
Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Eigentlich sollte in der Burgstraße ein Kanalschacht verlegt werden. Doch vorher stand erst einmal eine tierische Rettungsaktion an.
Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Wegen der Corona-Pandemie musste das Voksfest zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg abgesagt werden.
Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Die Tat erschütterte die Region. Stephan E. soll in der Nacht zum 1. Juni 2019 den Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen …
Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.