115 – DIE Nummer für die Stadt Kassel

nummer
+
Gibt‘s jetzt auch in Kassel: Die 115 ist die Nummer, unter der man blitzschnell die Stadtverwaltung erreicht.

Bundesweit einheitlich: Unter 115 erreicht man jetzt ganz schnell die Stadtverwaltung

Kassel. Um Service-Fragen effektiver zu bündeln und eine noch bessere Erreichbarkeit für Bürgerinnen und Bürger anzubieten, setzt die Stadt Kassel ab dem 1. März verstärkt auf die Behördennummer (0561) 115. Damit werden die Telefonnummern (0561) 787 0 und (0561) 787 787 eingestellt.

„Durch die einheitliche Erreichbarkeit der Stadtverwaltung bei Service-Fragen über die 115 können wir Ressourcen bündeln und werden die Telefontechnik auf die Vielzahl der Anrufe anpassen, um den Bürgerinnen und Bürgern einen noch passgenaueren und schnelleren Service bieten zu können“, so Oberbürgermeister Christian Geselle und Bürgermeisterin Ilona Friedrich. Schon jetzt gehen von den jährlich rund 463.000 Serviceanfragen gut 70 Prozent über die (0561) 115 bei der Stadtverwaltung ein.

Bürgerinnen und Bürger erhalten mit der Servicenummer 115 Antworten auf alle Anliegen zu Behördendienstleistungen. Dabei ist es egal, welches Amt oder welche Zuständigkeit betroffen ist. Somit entfällt die aufwändige Suche nach Zuständigkeiten und einzelnen Telefonnummern. Die meisten Anfragen können sofort beantwortet werden, so dass sie sich mit demselben Anliegen nicht ein zweites Mal an die Verwaltung wenden müssen.

Wer direkt mit dem Servicecenter in Kassel sprechen möchte, wählt die 115 unmittelbar und ohne Vorwahl aus Nordhessen. Außerhalb Nordhessens ist die Vorwahl 0561 nötig, da sich Kommunen aus ganz Deutschland an der bundesweiten Behördennummer beteiligen und der Anrufende immer bei der Wahl 115 ohne Vorwahl immer das nächstgelegene Servicecenter erreicht.

Um die Fragen der Anrufenden kompetent beantworten zu können, greifen die derzeit 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf umfangreiche Wissensdatenbanken zum Thema Verwaltungsleistungen zu. Im vergangenen Jahr wurde so beispielsweise etwa 18.500 mal zur Fahrzeugummeldung, rund 17.830 mal zur Beantragung des Personalausweises und über 13.300 mal zum Thema Fahrzeugabmeldung Auskunft gegeben.

Die Anrufe zum Thema Corona sind abhängig zum Infektionsgeschehen: Waren es im kompletten Jahr 2021 noch 43.400 Anrufe, informierten sich allein im Januar diesen Jahres 10.700 Bürgerinnen und Bürger über die (0561) 115 zum Thema Corona.

Die Behördennummer (0561) 115 ist die Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art und von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Sie ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flatrates erreichbar.

Hintergrund:

Das Servicecenter gibt es seit dem 1. Januar 2010. Der Beitritt zum 115-Verbund erfolgte am 1. Juni 2010. Im ersten Jahr gingen im Monat durchschnittlich 12.000 Anrufe im Servicecenter ein, davon zunächst nur 300 über die 115. Inzwischen hat sich die 115 als wichtigste Service-Rufnummer in Kassel etabliert.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Kassel

Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus

Am Montagmorgen kam es gegen 7.50 Uhr zu einem Fahrzeugbrand an der Zufahrtsstraße zu den Messehallen.
Technischer Defekt? Fahrzeug brannte an den Messehallen aus
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich
Kassel

9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich

Für 9 Euro im Monat den ÖPNV in ganz Deutschland nutzen.
9-Euro-Ticket ab 23. Mai im NVV-Gebiet erhältlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.