14.000 Euro ergaunert: Polizei sucht mit Foto nach Betrüger

+

Mit einem Foto fahndet die Polizei nach einem Mann der mit einer fremden EC-Karte 14.000 Euro erbeutete.

Kassel. Die Kasseler Polizei fahndet derzeit mit einer Fotoveröffentlichung nach einem bislang unbekannten Mann, der Ende Dezember mit einer fremden EC-Karte bei einer Bank am Ständeplatz in Kassel 14.000 Euro erbeutete. Möglicherweise gehen weitere Betrugsdelikte aus dem Jahr 2014 auf das Konto des abgebildeten Mannes. Damals schoss eine Überwachungskamera Fotos von einem Betrüger, der mit einer gestohlenen EC-Karte insgesamt 20.000 Euro am Automaten einer Bank am Blumenäckerweg erlangte. Der dort Abgebildete gleicht dem Mann auf den nun veröffentlichten Fotos.

Wie die Ermittler des Innenstadtreviers berichten, ist bislang unklar, unter welchen Umständen dem aus Kassel stammenden 61-Jährigen die EC-Karte abhandenkam. Er bemerkte am 23.12.2015 beim Geschenkekauf das Fehlen seiner Bankkarte, konnte aber nicht angeben, wo, wie und wie viele Tage zuvor die Karte verschwand. Im Glauben, die Karte verlegt zu haben, sperrte er die Karte zunächst nicht. Erst als plötzlich am 30.12. in einer Bank am Ständeplatz von seinem Konto 14.000,- Euro abgehoben wurden, erstattete das Opfer Anzeige bei der Kasseler Polizei.

Im Laufe der sich anschließenden Ermittlungen erlangten die Beamten die Fotoaufnahmen aus der Überwachungskamera und entdeckten Parallelen zu den Fällen aus 2014. Wie auch der 61-Jährige, arbeitet das damalige Opfer bei demselben Solarunternehmen in Niestetal. Dem Kollegen war damals die Geldbörse entwendet worden. Die dabei erlangte Kreditkarte wurde anschließend ebenfalls bei Kreditinstituten in betrügerischer Absicht eingesetzt. In einem Fall gelang die Bargeldabhebung von 20.000 Euro an einem Geldautomaten im Blumenäckerweg.

Die Ermittlungen bei dem Großunternehmen verliefen bislang ohne Erfolg. Es ist dennoch nicht ausgeschlossen, dass sich auch in dem aktuellen Fall der Diebstahl dort ereignete. In Frage kommen sowohl Besucher, als auch interne und externe Mitarbeiter. Die Beamten der Polizei erhoffen sich nun mit der Veröffentlichung der Fotos aus der Überwachungskamera der Bank am Ständeplatz, Hinweise auf die Identität des abgebildeten Mannes zu bekommen. Zeugen wenden sich bitte unter der Telefonnummer 0561 - 9100 an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Gunther von Hagens und Sohn Rurik zeigten uns ihr Plastinarium in Guben und gaben Einblicke in die privaten Räumlichkeiten mit besonderer Deko und geheimen Hinterzimmern.
Nichts für schwache Nerven: Zu Besuch bei Plastinator Gunther von Hagens Teil 1

Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Beim einsturzgefährdeten Gebäude in der Holländischen Straße 42 musste die Stadt Kassel nun weitere Sicherungsmaßnahmen ergreifen. Die Fraktion der Linken fordert die …
Holländische Straße: Stadt sichert Gebäude - Enteignung gefordert

Junge Täter verletzen Busfahrer durch Schläge und Tritte

Zeugen werden gesucht.
Junge Täter verletzen Busfahrer durch Schläge und Tritte

Markthallen-Zoff eskaliert: Handy-Eklat in der Sitzung

Der Streit um die Zukunftspläne für die Kasseler Markthalle (der EXTRA TIP berichtete mehrfach) hat eine neue Eskalationsstufe erreicht: In einer Sitzung der …
Markthallen-Zoff eskaliert: Handy-Eklat in der Sitzung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.