17-Jährige belästigt: documenta-Wache schnappt Grapscher

Am Freitagabend meldete sich eine 17-Jährige aus Kassel über den Notruf 110 bei der Kasseler Polizei und berichtet, von einem jungen Mann sexuell belästigt worden zu sein.

Kassel. Eine über die Leitstelle am Tatort eingesetzte Funkstreife der documenta-Wache, konnte den dringend Tatverdächtigen, einen 17 Jahre alten Jugendlichen aus Afghanistan, noch in Tatortnähe festnehmen.

Wie das Opfer gegenüber den Beamten angab, war sie gegen 19.30 Uhr, gemeinsam mit einer Freundin, in der Unteren Karlsstraße unterwegs. Der später Festgenommene sei ihnen entgegengekommen. Als er auf gleicher Höhe mit ihnen gewesen sei, habe er ein Mädchen mehrfach am Oberschenkel und dem Gesäß begrapscht. Die beiden Jugendlichen haben sich darauf deutlich empört gezeigt. Der junge Mann soll geantwortet haben, dass doch nichts passiert sei. Die Beamten der documenta-Wache nahmen den 17-Jährigen mit zur Dienststelle. Sie entließen ihn später, nachdem sie seine Identität klärten, von ihm Fingerabdrücke nahmen und Lichtbilder fertigten, wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung verantworten.

Die weiteren Ermittlungen übernehmen Beamte des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Die Polizei lässt nicht locker: Die "BAO-Stern" der Polizei durchsuchte gestern bei einer Razzia eine Spielhalle am Stern.
Kassel: Erneute Festnahmen nach Razzien im Quartier um die Jägerstraße

Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Am Mittwoch lösten zwei Männer unabhängig voneinander Polizeieinsätze aus, indem sie Schusswaffen in der Öffentlichkeit trugen. Beide Männer wurden festgenommen.
Kassel: Männer mit Schusswaffen lösten Polizeieinsätze aus

Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Hallo Fans des KSV Hessen Kassel, habt Ihr zufällig das Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC Berlin gesehen?
Briefwechsel: Kinderspiele im Bundesligastadion

Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Ein Rauchmelder rettete der Frau aus Kassel wohl das Leben. Wegen des starken Rauchs war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte kaum ansprechbar.
Kassel: Starker Rauch durch angebranntes Essen - Bewohnerin im Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.