1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

19-Jährige von fremdem Hund gebissen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Kassel. Am Samstag, 16. August wurde eine 19-Jährige in der Nähe der Dönche von einem ihr unbekannten Weimaraner in den Oberschenkel gebissen.

Kassel. Eine 19 Jahre alte Frau aus Kassel erstattete beim Polizeirevier Süd-West eine Strafanzeige und berichtete von einem freilaufenden Hund, einem graublauen, etwa hüfthohen Weimaraner, in den Oberschenkel gebissen worden zu sein. Der Vorfall ereignete sich ihren Angaben zu Folge am Samstag, den 16. August, gegen 15.10 Uhr, in der Straße "Auf den Siechen" in Nordshausen.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers Süd-West konnten den Hundehalter bislang nicht ermitteln. Nun erhoffen sie sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise zu dem Weimaraner aus der Bevölkerung zu bekommen.

Wie die 19-Jährige berichtete, war sie zum Zeitpunkt des Vorfalls auf dem Heimweg. Dazu benutzte sie den Gehweg in der Straße "Auf den Siechen". Dort traf sie auf den herrenlosen Hund, der aus Richtung Dönche kam. In Höhe der jungen Frau biss er ohne Vorwarnung in ihren Oberschenkel und lief in Richtung Nordshäuser Straße weiter. Da das Opfer keinen Begleiter sah, meldete sie sich bei der Kasseler Polizei und suchte anschließend einen Arzt auf, um eine mögliche Infektion behandeln zu lassen. Die sofort in Nordshausen eingesetzte Streife konnte weder den Hund noch seinen Halter feststellen. Auch die Ermittlungen führten bislang nicht zum Erfolg.

Das Opfer beschrieb den Hund als Weimaraner mit kurzem, graublauem Fell. Es soll sich um eine Hündin mit auffallend breiter Brust handeln. Der etwa hüfthohe Hund habe dem Opfer nach ein Halsband getragen. Zeugen, die Hinweise auf den Hund und dessen Besitzer geben können, werden gebeten sich unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Auch interessant

Kommentare