19-Jähriger berauscht am Steuer

Blaulicht-Fotolia
+
Blaulicht-Fotolia

Kassel.Polizei machte am Mittwochabend Jagd auf Temposünder. Pech für einen jungen Mann: Er war zu schnell und bekifft unterwegs.

Kassel. Raser hatte die Polizei am späten Mittwochabend im Visier. Bis nach Mitternacht führten die Beamten Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 83 zwischen der Lilienthalstraße und Nürnberger Straße durch. Anhand einer Laserpistole wurden die Verkehrssünder ermittelt, an Ort und Stelle herausgezogen und kontrolliert. Insgesamt nahmen die Beamten 45 Fahrzeuge ins Visier. Nur drei davon waren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Spitzenreiter war ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Kassel. Er war mit seinem Wagen mit 103 km/h auf der B 83 stadtauswärts unterwegs, obwohl dort nur 70 km/h erlaubt waren. Laut Polizeiangaben  wirkte der junge Fahrer drogenberauscht. Ein Urintest und die Einlassung des Fahrers deuteten auf den Konsum von Cannabis hin.

Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Die Drogen-Fahrt kommt den jungen Mann, der die Fahrerlaubnis noch auf Probe hat, teuer zu stehen. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro. Zudem muss er einen Monat auf den Führerschein verzichten und bekommt vier Punkte im Flensburger Zentralregister eingetragen. Für Fahranfänger, die noch während der Probezeit mit Drogenrausch hinter dem Steuer erwischt werden, ist ein Besonderes Aufbauseminar vorgesehen, deren Kosten der Teilnahmepflichtige trägt.

In den beiden anderen Fällen, bei denen die Autofahrer gestern Abend zu schnell fuhren, war die Höchstgeschwindigkeit um 12 und 18 km/h überschritten worden. Die laut Bußgeldkatalog dafür vorgesehenen Geldbußen in Höhe von 25 Euro für 12 km/h zu schnell fahren und 35 Euro für 18 km/h über dem Tempolimit wurden an Ort und Stelle von den Fahrern bezahlt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kassel gedenkt der Opfer von Covid 19 

Seit Beginn der Pandemie sind bis zu dieser Woche 155 Kasselerinnen und Kasseler an oder mit Covid-19 gestorben.
Kassel gedenkt der Opfer von Covid 19 

Gleisbauer Jens Rose feierte rauschende Party im Bahnhof

Der Ex-Präsident des KSV Hessen hatte sich in der Öffentlichkeit rar gemacht. Nun ließ es Gleisbau-Unternehmer Jens Rose richtig krachen.
Gleisbauer Jens Rose feierte rauschende Party im Bahnhof

Kommt der Unbekannte aus Kassel? Mann bietet in Chats Sex mit behinderter Tochter an

Die Polizei erhofft sich sich nun durch die Veröffentlichung des Falls sowie einen Auftritt bei der Fernsehsendung Aktenzeichen XY am heutigen Mittwochabend …
Kommt der Unbekannte aus Kassel? Mann bietet in Chats Sex mit behinderter Tochter an

„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Der Schwerpunkt lag neben den technischen Veränderungen an den Fahrzeugen auch auf verbotenen Kraftfahrzeugrennen.
„Saisonstart“ der Raser und Autoposer: Polizei kontrollierte - 200 Autos am Sandershäuser Berg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.