19-Jähriger streift Blitzer-Auto

+

Kassel. Gestern Abend kam ein 19-Jähriger mit seinem Auto rechts von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er ausgerechnet einen Radarwagen.

Kassel. Vermutlich aus Unachtsamkeit verursachte ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Schauenburg im Landkreis Kassel gestern Abend einen Verkehrsunfall auf der Kohlenstraße in Kassel.

Nachdem er von seiner Fahrspur zu weit nach rechts abgekommen war, streifte er seitlich ein geparktes Fahrzeug der Stadt Kassel, das zu diesem Zeitpunkt zur Geschwindigkeitsüberwachung auf der Kohlenstraße eingesetzt war. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt mindestens 4.000 Euro. Alkohol oder Drogen waren laut Polizeibericht nicht im Spiel.

Wie die Beamten festhielten, war der 19-Jährige gestern Abend um 20.25 Uhr auf der Kohlenstraße in Kassel stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Anschrift Kohlenstraße 116 stand zu diesem Zeitpunkt ein Radarwagen der Stadt Kassel, den der 19-Jährige mit seinem Auto seitlich streifte. Sas städtische Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Insassen beider Fahrzeuge blieben zum Glück unverletzt. Ob der Radaranlage was passiert war, konnte am Einsatzort nicht festgestellt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Ihre Produkte vertreibt sie ausschließlich über Kasseler Geschäfte.
Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Meisterschüler der Kunsthochschule Kassel präsentieren Werke in der documenta-Halle

Die Schau versammelt Werke von 45 Absolventeninnen und Absolventen der Kunsthochschule Kassel
Meisterschüler der Kunsthochschule Kassel präsentieren Werke in der documenta-Halle

Am Freitag fliegen in Kassel die Weihnachtsbäume: Diese Ausstellung im Kunstverein macht viel Spaß!

So bewegend ging es im Kunstverein schon lange nicht mehr zu.
Am Freitag fliegen in Kassel die Weihnachtsbäume: Diese Ausstellung im Kunstverein macht viel Spaß!

20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kassel-Nord. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu zwei Bränden von Gartenhütten auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in der Kasseler Nordstadt
20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.