19.000 Euro Bargeld und Drogen in der Wohnung: Polizei nimmt mutmaßlichen Rauschgifthändler fest

500 Gramm Kokain, 1,3 Kilogramm Haschisch, 2,6 Kilogramm Amphetamine und rund 19.000 Euro Bargeld fand die Kasseler Polizei bei der Durchsuchung eines 25-Jährigen. Die Polizei hatte den Mann schon länger im Visier.

Kassel. Ermittler der Kasseler Kripo haben am vergangenen Donnerstag einen mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen. Zudem durchsuchten sie die Wohnung des 25-jährigen Tatverdächtigen sowie eine sogenannte "Bunkerwohnung" in Kassel und fanden dabei rund 500 Gramm Kokain, 1,3 Kilogramm Haschisch, 2,6 Kilogramm Amphetamine und etwa 19.000 Euro Bargeld, die mutmaßlich aus Drogengeschäften stammen. Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel einem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 25-Jährigen die Untersuchungshaft anordnete.

Der Tatverdächtige aus Kassel war bei der Auswertung von Beweismaterial in einem Rauschgiftverfahren gegen andere Personen und durch operative Maßnahmen ins Visier der Ermittler geraten. Die weiteren mehrmonatigen Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass der 25-Jährige einen regen Handel mit Drogen betrieb, woraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt worden waren.

Festnahme in der "Bunkerwohnung"

Am vergangenen Donnerstag schlugen die Kriminalbeamten zu und konnten den 25-Jährigen bei der Anlieferung von Drogen in der "Bunkerwohnung" festnehmen. Die anschließenden Durchsuchungen führten schließlich zum Auffinden der Betäubungsmittel, deren Straßenverkaufswert auf rund 60.000 Euro geschätzt wird. Zudem stellten die Kriminalbeamten den hohen Geldbetrag sowie mehrere Mobiltelefone und diverses Verpackungsmaterial sicher.

Ermittlungen werden nun auch gegen einen 42-jährigen Mann aus Kassel geführt, der dem 25-Jährigen die Bunkerwohnung zur Verfügung gestellt haben soll. Er wurde ebenfalls festgenommen, befindet sich nun aber wieder auf freiem Fuß.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Trotz Corona sollen am Nikolaus-Wochenende Kinderaugen staunen: Dafür soll ein besonderer Umzug am Samstag in Kassel sorgen.
Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Überwältigender Andrang am Montag - Fregatten-Trip ist ausverkauft!

Kassel. Die Vorverkaufsstellen der EXTRA TIP-Mediengruppe sind am Montag überrannt worden. In Eschwege hieß es schon um 9 Uhr: „Ausverkauft!"
Überwältigender Andrang am Montag - Fregatten-Trip ist ausverkauft!

Kasseler Studentin setzt Vorhandenes zu neuen Collagen zusammen

Inspiration für ihre Kunstwerke holt sie sich aus Literatur.
Kasseler Studentin setzt Vorhandenes zu neuen Collagen zusammen

Polizei warnt: Betrüger ködern für Geldwäsche in Online-Plattformen mit Jobangeboten

Die Polizei warnt vor Betrügern. Da es in Nordhessen zu immer mehr Fällen von Geldwäsche kommt. Die Betrüger locken mit einem Nebenverdienst vom Heimarbeitsplatz.
Polizei warnt: Betrüger ködern für Geldwäsche in Online-Plattformen mit Jobangeboten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.