1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Nach zwei Jahren Verkaufsverbot

Erstellt:

Kommentare

In Kassel - wie hier am Goethestern - darf wieder geböllert werden.
ex070472.jpg © Archiv

2022 darf Silvester wieder geböllert werden

Raketen und Böller gehören für viele Menschen auch in NordOstHessen fest zum Jahreswechsel. Nach zwei Jahren „Corona-Pause“ soll der Feuerwerksverkauf in diesem Jahr wieder uneingeschränkt stattfinden. Vom 29. bis 31. Dezember dürfen Feuerwerksartikel im Einzelhandel verkauft werden.

Für das Silvesterfeuerwerk werden Feuerwerkskörper der Kategorie F2 und der Kategorie F1 angeboten. Feuerwerkskörper der Kategorie F2 dürfen nur an Erwachsene verkauft und nur von Erwachsenen abgebrannt werden. Zu den Feuerwerkskörpern der Kategorie F1 gehören beispielsweise Knallerbsen, Wunderkerzen, Knallteufel oder Silberregen. Diese Artikel dürfen nicht an Personen unter zwölf Jahren verkauft werden. Eltern sollten ihre Kinder diese „Knaller“ aber sicherheitshalber nicht ohne Aufsicht abbrennen lassen. Generell gilt: Die Silvesterknallerei ist immer auch gefährlich. Raketen, Böller und Knaller sind pyrotechnische Gegenstände, die explosionsgefährliche Stoffe enthalten. Bei Feuerwerk der Kategorie F2 ist in der Regel ein Sicherheitsabstand von mindestens acht Metern einzuhalten. Damit die Freude am Feuerwerk nicht getrübt wird, sollten
Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gebrauch unbedingt die Gebrauchsanleitung lesen und die Warnhinweise beachten.

Auch in diesem Jahr ist das Abbrennen von Feuerwerk an vielen publikumsträchtigen öffentlichen Orten sowie in der Nähe von z.B. Krankenhäusern oder Pflegeheimen verboten ist. Ausdrücklich wird davor gewarnt, Feuerwerksartikel zweifelhafter
Herkunft aus dem Internet zu bestellen. Leider kam es in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren immer wieder zu
schwersten Unfällen. Auf diversen Seiten werden oftmals im Ausland pyrotechnische Gegenstände angeboten, die in Deutschland unter die Erlaubnispflicht fallen würden und nur von Profipyrotechnikern verwendet werden dürfen. Auch das Herstellen und Verwenden von Feuerwerkskörpern „Marke Eigenbau“ ist lebensgefährlich und strafbar.

Auch interessant

Kommentare