3er BMW flüchtet nachts mit über 100 km/h durch Kasseler Fußgängerzone: 19-Jähriger festgenommen 

Um andere nicht zu gefährden, hatte die ihm nacheilende Streife die weitere Verfolgung abbrechen müssen. 
+
Um andere nicht zu gefährden, hatte die ihm nacheilende Streife die weitere Verfolgung abbrechen müssen. 

Eine hochgefährliche und rücksichtslose Flucht vor der Polizei hat in der Nacht zum Sonntag ein Autofahrer in Kassel hingelegt. Der Fahrer eines 3er BMW war mit hoher Geschwindigkeit vom Rathaus bis zum Stern durch die Fußgängerzone gerast und hatte auch eine rote Ampel missachtet.

Kassel. Um andere nicht zu gefährden, hatte die ihm nacheilende Streife die weitere Verfolgung abbrechen müssen. Der mutmaßliche Fahrer des BMW konnte jedoch im Rahmen der Fahndung außerhalb seines Autos in Bettenhausen festgenommen werden.

Der 19-Jährige aus Frankenberg muss sich wegen seiner Fahrweise nun wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten. Da bei ihm zudem ein Drogenvortest auf Opiate und Kokain anschlug, musste er eine Blutprobe über sich ergehen lassen und sich auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Der BMW war einer Streife des Polizeireviers Mitte gegen Mitternacht an der Kreuzung Frankfurter Straße / Fünffensterstraße aufgefallen, da er dort mit den Reifen über den kleinen Bordstein hinweg auf die Straßenbahnschienen gefahren und beim anschließenden Gegensteuern fast mit einem anderen Auto zusammengestoßen war. Als die Streife das Schlangenlinien fahrende Auto daraufhin an der Rathauskreuzung kontrollieren wollte, war der Fahrer geflüchtet und über einige Nebenstraßen schließlich in die Fußgängerzone gefahren. Dort hatte er auf der geraden Strecke Geschwindigkeiten von über 100 km/h erreicht.

Nach Einschätzung der Beamten ist es offenbar nur durch Zufall nicht zu konkreten Gefährdungen anderer gekommen. Auch die weitere Flucht vom Stern in Richtung Kurt-Schumacher-Straße verlief so waghalsig, dass die Beamten die Verfolgung letztlich nicht mehr fortsetzten. Die jedoch zeitgleich eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Autofahrer führte kurze Zeit später dazu, dass eine Streife des Reviers Ost den gesuchten BMW, abgestellt in der Miramstraße, Ecke Buttlarstraße, ausfindig machen konnte. In unmittelbarer Nähe nahmen die Beamten zwei Verdächtige fest, die offenbar Insassen des Autos gewesen waren. Unter diesen befand sich der 19-Jährige, der später von den Beamten des Reviers Mitte als der mutmaßliche Fahrer identifiziert werden konnte und zur Dienststelle gebracht wurde. Den BMW stellten die Polizisten als Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Kassel

Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich

Party ohne Masken: Aber nur für Geimpfte und Genesene.
Nach 18 Monaten: Club 22 öffnet am Samstag mit 2G-Betrieb - Party ohne Einschränkungen möglich
Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Kassel

Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an

Zusammen mit seinem Kumpel Yannick Klütsch, der schon erfolgreich das Sudhaus in Kassel betreibt, übernimmt er am 1. Oktober das Holy Nosh in der Friedrich-Ebert-Straße …
Nach Liebes-Aus bei Silvio Heinevetter: Melsungens Star-Handballer eröffnet Lokal in Kassel und tritt am Samstag bei Schlag den Star (ProSieben) gegen Tennis-Ass Zverev an
Lkw-Kontrollen an Autobahn 7: 32 von 37 Fahrzeugen mussten beanstandet werden 
Kassel

Lkw-Kontrollen an Autobahn 7: 32 von 37 Fahrzeugen mussten beanstandet werden 

Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen haben gemeinsam mit Zoll und dem Regierungspräsidiums Kassel am Donnerstag auf der A7 bei Kassel Lkw-Kontrollen durchgeführt.
Lkw-Kontrollen an Autobahn 7: 32 von 37 Fahrzeugen mussten beanstandet werden 
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.