40-jähriges Jubiläum der „7000 Eichen“ von Joseph Beuys

40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
1 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
2 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
3 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
4 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
5 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
6 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
7 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.
8 von 10
40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.

Joseph Beuys Kunstwerk „7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ wird auch 40 Jahre nach Beginn fortgeführt und unterstützt.

Kassel. 40 Jahre nach der ersten Pflanzung der Eichen von Joseph Beuys trafen sich nun Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Angela Dorn (Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst), Ingo Buchholz (Vorstandsvorsitzender Kasseler Sparkasse) und Volker Schäfer (Vorstandsvorsitzender der Stiftung 7000 Eichen), die Dezernten der Stadt Kassel Dr. Susanne Völker (Kultur) und Christof Nolda (Bau) sowie die Leiterin des Umwelt-und Gartenamts der Stadt Kassel, Dr. Anja Starick, und Volker Lange (Leiter Abteilung Freiraumplanung im Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel) im Helleböhnweg in Kassel, um das prägende documenta-Kunstwerk zu würdigen und zu vervollständigen.

„Joseph Beuys wurde zum Inbegriff der Avantgarde, zog alle in seinen Bann und hinterließ ein Lebenswerk von Weltruhm. Obwohl Joseph Beuys bereits 1986 verstarb, prägt sein Werk „7000 Eichen“ in besonderer Verbundenheit die Stadt Kassel bis heute. Am 12. Mai 2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Joseph Beuys hat die Eichen nach Kassel gebracht – ein Kunstwerk, das über Generationen erhalten bleibt und dem heutigen Zeitgeist mehr denn je entspricht. Damit existiert in unserer Stadt das wohl bekannteste ökologische Kunstwerk der Welt – eine Soziale Plastik, welche Umwelt und Mensch gleichermaßen einbezieht“ so Ingo Buchholz von der Kasseler Sparkasse. Diese übernimmt die Patenschaft für die aktuell fehlenden 20 Bäume mit Basaltstele und unterstützen das Kunstwerk „7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung“ mit einer Spende von fast 50.000 Euro.

Rubriklistenbild: © Harry Soremski

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Kassel

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel
Kassel

Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Am Pfingstsonntag, 5. Juni, findet von 12 bis 22 Uhr das Sola-Festival in der Karlsaue statt
Elektro-Musik-Festival vor Orangerie: Paul Kalkbrenner gibt Debüt in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.