400.000 Bomben löschten 10.000 Leben in Kassel aus

Es ist die schmerzhafteste Wunde, die Kassel in seiner Geschichte zugefügt wurde: Die schreckliche Bombennacht vom 22. Oktober 1943

Kassel.  Der Abend des 22. Oktober 1943 und die Nacht auf den nächsten Tag waren für Kassel die schlimmsten Stunden seiner Geschichte. Über 400.000 Bomben fielen in wenigen Minuten auf die Stadt, die zu der Zeit als eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands galt. Luftminen zerfetzten in der Altstadt die Mauern, Brandbomben entfachten ein Höllenfeuer, das gesamte Altstadt-Areal war am nächsten Morgen nur noch ein Meer aus Ruinen.

10.000 Menschen kostete der Bombenangriff der Briten ihr Leben, tausende wurden verletzt, obdachlos, verloren all ihr Hab und Gut.

2018 jährt sich das Ereignis zum 75. Mal. Grund genug, mit Zeitzeugen zu reden – und die Schicksale der Menschen aufzuarbeiten, die in dieser Nacht ihr Leben ließen.

Rubriklistenbild: © Stadtarchiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Schwerer LKW-Unfall auf der A 44

Auf der A 44 ist es zwischen Kassel-West und Dreieck Kassel-Süd am Dienstagnachmittag zu einem schweren Unfall, an dem zwei LKW beteiligt waren, gekommen.
Bildergalerie: Schwerer LKW-Unfall auf der A 44

Wo ist Diva? Labradorhündin seit vier Monaten in Kassel spurlos verschwunden: Große Suchaktion am Sonntag

Wo ist Diva? Labradorhündin seit vier Monaten in Kassel spurlos verschwunden: Große Suchaktion am Sonntag

Briefwechsel: Kirsche – die Frucht des Himmels

Sehr geehrte Japaner, ja, wo seid Ihr denn? Für Euch gibt es doch bekanntlich kein größeres Fest als die Kirschblüte.
Briefwechsel: Kirsche – die Frucht des Himmels

Schwerer LKW-Unfall auf der A 44

Auf der A 44 ist es zwischen Kassel-West und Dreieck Kassel-Süd am Dienstagnachmittag zu einem schweren Unfall, an dem zwei LKW beteiligt waren, gekommen.
Schwerer LKW-Unfall auf der A 44

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.