50.000 Euro Schaden: Dachstuhlbrand in der Fuldatalstraße - Ermittler gehen von Brandstiftung aus 

Kassel, Wesertor, Dachstuhlbrand
+
Die Schäden des Dachstuhlbrands werden auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Mit einem Dachstuhlbrand im Stadtteil Wesertor war die Feuerwehr in der Nacht zu Donnerstag beschäftigt. Dort stand der Dachstuhl eines mehrgeschossigen leerstehenden Wohngebäudes in Flammen. Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand.

Kassel. Während in Nordhessen und auch überregional auf das Sturmtief Ylenia gewarnt und sich gewappnet wurde, rückte die Kasseler Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand aus. Über den Notruf 112 erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Kassel die Meldung über einen Dachstuhlbrand in der Fuldatalstraße im Stadtteil Wesertor. Daraufhin wurden umgehend der Löschzug der Berufsfeuerwehr der Feuerwache 1, sowie die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger alarmiert. Vor Ort stand der Dachstuhl eines leerstehenden mehrgeschossigen Gebäudes auf einer Fläche von rund 60qm in Vollbrand.

Rund eineinhalb Stunden bekämpfte die Kasseler Feuerwehr den Brand in der Fuldatalstraße im Stadtteil Wesertor.

Durch die unmittelbar eingeleiteten schnellen und gezielten Löschmaßnahmen der eingesetzten Kräfte, konnte der Brand sehr schnell unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung auf den gesamten Dachstuhl verhindert werden. Die Brandbekämpfung wurde durch drei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff sowie über eine Drehleiter im Außenangriff bekämpft.

Gleichzeitig zu den Löschmaßnahmen wurden verrauchte Bereiche im Gebäude durch ein Belüftungsgerät entraucht. Während der Einsatzmaßnahmen war die Fuldatalstraße im Bereich der Einsatzstelle voll gesperrt. Der Einsatz der Feuerwehr Kassel war nach rund eineinhalb Stunden beendet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Durch das Feuer war der Dachstuhl des fünfstöckigen Hauses in der Fuldatalstraße, Ecke Ostring, erheblich beschädigt worden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Gesamtsachschaden an dem seit geraumer Zeit leerstehenden Haus beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 50.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben oder Hinweise auf mutmaßliche Täter geben können, sich unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Kassel

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 
Kassel

Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 

In der Eventlocation UK14 in der Untere Karlsstraße 14 gibt es an rund 30 Marktständen viele leckere, schöne und vor allem nachhaltige Dinge aus unserer Region in und um …
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.