51-Jähriger in Kölnischer Straße von zwei Männern beraubt: Polizei hofft auf Rückmeldung

Zwei bislang unbekannte Täter beraubten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Kölnischen Straße einen 51-Jährigen aus Kassel.

Kassel.  Dabei erbeuteten sie Bargeld in noch unbekannter Höhe und flüchteten anschließend in Richtung Königsplatz. Den Ermittlern liegen Hinweise auf Zeugen vor, die zur Tatzeit gegen 1 Uhr morgens wichtige Beobachtungen gemacht haben könnten. Diese Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie das Opfer gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichtete, ereignete sich der Überfall gegen ein Uhr. Der Mann war nach dem Besuch einer Spielothek zu Fuß in der Kölnischen Straße in Höhe des Scheidemannplatzes unterwegs, als man ihn von hinten umriss. Einer der Täter schlug dem Opfer sofort ins Gesicht. Anschließend entwendeten die Täter seine Geldbörse. Danach flüchteten sie in Richtung Königsplatz. Der 51-Jährige verletzte sich bei dem Vorfall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Kasseler Krankenhaus.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Täter: Mann, Anfang 20, etwa 1,80 m groß, sportliche Statur mit breiten Schultern, heller Teint, kurze dunkle Haare. Der Täter soll dunkel bekleidet gewesen sein.

2. Täter: Mann, etwas 1,80 Meter groß.

Die Ermittler des K 35 bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © Wiewiorska

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Punk aus der Provinz: Buch über das wilde Leben der legendären Bates aus Eschwege

Schon mit "Eigentlich wäre ich heute Weltmeister" mit und über den KSV Hessen-Fußballer Sergej Evljushkin schuf der Kasseler TV-Redakteur und Autor Christoph Dörr …
Punk aus der Provinz: Buch über das wilde Leben der legendären Bates aus Eschwege

Auffahrunfall am Stauende mit anschließender Vollsperrung der A 7: Zwei Verletzte und drei beteiligte LKW

Am späten Mittwochmittag ereignete sich auf der A 7 bei Kassel-Nord ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten LKWs, bei dem zwei Fahrer verletzt und in Kasseler …
Auffahrunfall am Stauende mit anschließender Vollsperrung der A 7: Zwei Verletzte und drei beteiligte LKW

Metalldiebe flexen Gasleitung auf - Discounter musste geräumt werden

Nachdem die Gasleitung in dem unbewohnten Haus abgestellt und das Gebäude gelüftet war, konnte die Absperrung aufgehoben werden und der Discounter wieder öffnen.
Metalldiebe flexen Gasleitung auf - Discounter musste geräumt werden

Unfall mit schwerverletztem LKW-Fahrer auf der A7

Der Anhänger des LKW riss bei dem Unfall ab und rutschte rund 150 Meter weiter und krachte in einen Sprinter.
Unfall mit schwerverletztem LKW-Fahrer auf der A7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.