53-jähriger bedroht Rettungskräfte -Spezialeinsatzkräfte nehmen Mann fest

Der Mann gab vor, eine Schusswaffe einsetzen zu wollen.

Kassel. Zu einem Polizeinsatz kam es am gestrigen Abend im Faustmühlenweg, nachdem ein 53-jähriger Mann gegen 19.15 die Besatzung eines Rettungswagens bedroht hatte.

Nach derzeitigem Stand war der Mann zuvor nach einer Einsatzmaßnahme in Lohfelden (Landkreis Kassel)durch die Besatzung des Rettungswagens in seine Wohnung in den Kasseler Stadtteil "Forstfeld" verbracht worden. Dort äußerte der 53-jährige, dass er bewaffnet sei und drohte den eingesetzten Rettungskräfte mit dem Einsatz einer Schusswaffe, die er in seinem Rucksack aufbewahren würde. Gleichzeitig griff er in den Rucksack und forderte die Rettungskräfte zum Verlassen seiner Wohnung auf. Die Rettungskräfte konnten sich unverletzt aus der Wohnung zurückziehen und verständigten umgehend die Polizei. Aufgrund der geäußerten Drohung kam es zum Einsatz von Spezialeinsatzkräften, die den Mann in der Folge in seiner Wohnung festnehmen konnte.

Der 53-jährige befand sich allein in seiner Wohnung und befindet sich derzeit in polizeilichen Gewahrsam. Die Durchsuchung seiner Wohnung führte nicht zum Auffinden einer Schusswaffe. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Dritte.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Trotz Corona sollen am Nikolaus-Wochenende Kinderaugen staunen: Dafür soll ein besonderer Umzug am Samstag in Kassel sorgen.
Lichterumzug für die Kinderklinik: Beleuchtete Traktoren fahren Samstag durch Kassel

Kasseler Studentin setzt Vorhandenes zu neuen Collagen zusammen

Inspiration für ihre Kunstwerke holt sie sich aus Literatur.
Kasseler Studentin setzt Vorhandenes zu neuen Collagen zusammen

Polizei warnt: Betrüger ködern für Geldwäsche in Online-Plattformen mit Jobangeboten

Die Polizei warnt vor Betrügern. Da es in Nordhessen zu immer mehr Fällen von Geldwäsche kommt. Die Betrüger locken mit einem Nebenverdienst vom Heimarbeitsplatz.
Polizei warnt: Betrüger ködern für Geldwäsche in Online-Plattformen mit Jobangeboten

Das letzte Mal? Martini-Winterbieranstich im Düsseldorfer Hof

Sommerliche Temperaturen herrschten beim diesjährigen Martini-Winterbieranstich im Düsseldorfer Hof. Wirt Kostas rief und alle kamen.
Das letzte Mal? Martini-Winterbieranstich im Düsseldorfer Hof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.