1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

58-Jähriger in der Fulda ertrunken

Erstellt:

Von: Isabell-Carolyn Schulz

Kommentare

Am Mittwochabend wurden Feuerwehr und Polizei gegen 18 Uhr von Anwohnern aus der Hafenstraße in Kassel gerufen, die Hilferufe eines Mannes gehört hatten.
Am Mittwochabend wurden Feuerwehr und Polizei gegen 18 Uhr von Anwohnern aus der Hafenstraße in Kassel gerufen, die Hilferufe eines Mannes gehört hatten. © Bundespolizei

Mann nach Hilferufen leblos in der Fulda gefunden: Rettungsmaßnahmen bei 58-Jährigem verliefen erfolglos

Kassel Am Mittwochabend wurden die Feuerwehr und die Polizei gegen 18 Uhr von Anwohnern aus der Hafenstraße in Kassel gerufen, die Hilferufe eines Mannes aus dem Bereich der Fulda in Höhe des Hafenbeckens gehört hatten. Sofort wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, an denen die Feuerwehr, die Wasserschutzpolizei und zahlreiche Streifen der Kasseler Polizei beteiligt waren. Hierbei konnte ein Boot mit Einsatzkräften der Feuerwehr eine knappe Stunde später eine leblose Person nahe der Kasseler Kläranlage auffinden und aus der Fulda ziehen. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen auf dem Boot und an Land verliefen leider erfolglos. In einem Kasseler Krankenhaus konnte letztlich nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden, der als ein 58-Jähriger aus Hofgeismar identifiziert wurde.

Wie die zuständigen Ermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo berichten, ist bislang nicht geklärt, ob ein Unfall oder eine andere Ursache zugrunde liegt. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen den Kriminalbeamten bisher nicht vor. Weiteren Aufschluss über die Umstände des Todes soll nun neben den andauernden Ermittlungen auch eine anberaumte Obduktion geben.

Auch interessant

Kommentare