6000 Euro Schaden: Einbrecher räumen Geldspielautomaten aus

Grüne und NBL wollen erhöhte Steuern auf die Gewinne von Spielautomaten.
+
Grüne und NBL wollen erhöhte Steuern auf die Gewinne von Spielautomaten.

In der Nacht zum heutigen Mittwoch sind Einbrecher in eine Kneipe in eingebrochen. Dort erbeuteten sie 6000 Euro aus den Geldspielautomaten.

Kassel. In der Nacht zum heutigen Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Kneipe in der Kasseler Innenstadt ein und erbeuteten das Bargeld der drei darin befindlichen Geldspielautomaten. Nun sucht die Kasseler Polizei nach Zeugen.

Die Täter nutzten dazu einen völlig untypischen Weg ins Innere der Gaststätte. Anstelle der Tür oder eines Fensters, wie es bei anderen Einbrüchen üblich ist, brachen die Täter ein Element der mehrteiligen Holzverkleidung der Gaststätte heraus und drangen durch die Hauswand in die Gaststätte. Im Schankraum brachen sie die Geldspielautomaten auf und sackten sämtliche Geldscheine und Münzen ein. Anschließend flüchteten sie auf demselben Weg nach draußen, wie sie eingestiegen waren. Allein der dabei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 6.000,- Euro. Die Höhe der Beute ist derweil noch nocht abschließend geklärt. Die genaue Einbruchszeit ist ebenfalls noch unklar. Als die Kneipe gestern Abend gegen 23.40 Uhr schloss, war noch alles in Ordnung. Den Einbruch bemerkte heute Morgen gegen 9.30 Uhr die Besitzerin selbst, die beim Betreten ihrer Kneipe das Loch in der Wand unter einer Sitzbank feststellte.

Hinweise auf die Täter und die genaue Tatzeit liegen bislang nicht vor. Daher wenden sich die für Einbrüche zuständigen Ermittler der Kasseler Kripo nun an mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Dank des guten Wetters und Lockerungen scheint ein Großteil der hessischen Gastronomie das Corona-Jahr 2020 mit einem dicken blauen Auge zu überstehen. Bei Clubs, Bars …
Dramatisch: DEHOGA Hessen befürchtet bis zu 1.500 Betriebsaufgaben

Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Eigentlich sollte in der Burgstraße ein Kanalschacht verlegt werden. Doch vorher stand erst einmal eine tierische Rettungsaktion an.
Katze im Kanal: Bauarbeiter retten Tier aus der Tiefe der Kasseler Burgstraße

Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Wegen der Corona-Pandemie musste das Voksfest zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg abgesagt werden.
Symbolischer Akt: Kasseler Zisselhäring trotz Festabsage gehisst

Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Die Tat erschütterte die Region. Stephan E. soll in der Nacht zum 1. Juni 2019 den Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen …
Geständnis-Videos vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan E. aufgetaucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.