A 7: 63-Jährige kracht auf haltenden Sattelzug

Auf der A 7 ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Auffahrunfall, bei dem eine 63-Jährige verletzt wurde. Sie krachte auf das Heck eines haltenden Sattelzugs.

Kassel. Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Autobahn 7 bei Kassel ein Auffahrunfall, bei dem eine 63 Jahre alte Autofahrerin aus Homberg/Efze verletzt und vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde. Sie war mit ihrem Opel Corsa auf einen haltenden Sattelzug aufgefahren, wobei an ihrem Wagen ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 8.20 Uhr. Die 63-Jährige war zu dieser Zeit mit ihrem Wagen auf dem rechten der in Richtung Norden führenden Fahrstreifen unterwegs. Zwischen dem Rasthof Kassel und dem Autobahnkreuz Kassel-Mitte bemerkte sie den vor ihr haltenden Sattelzug eines Transportunternehmens aus Duisburg zu spät und krachte auf das Hecke des Sattelaufliegers. Weil sie dabei im Brust- und Halsbereich verletzt wurde, brachte sie ein Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus. Der 39 Jahre alte Sattelzugfahrer aus Meppen blieb unverletzt.

Infolge des Unfalls und der damit einhergehenden Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten die Beamten den rechten Fahrstreifen sperren. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderung auf dem Streckenabschnitt.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Sehr geehrter Jens Rose, Sie sind der Dienstälteste im Vorstand des KSV Hessen Kassel.
Briefwechsel: KSV - Eine ganz heiße Schlussphase

Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Am südlichen Ende der Anlage, unmittelbar an der Brücke zur „Blumeninsel“ Siebenbergen, entsteht ein neuer Pavillon mit einem Infostand der Museumslandschaft Hessen …
Startschuss in der Karlsaue Kassel: Neuer Pavillon mit Café wird gebaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.