85-Jährige mit "Zetteltrick" beklaut

+

Kassel. Ein angeblicher Postbote klingelte bei der Frau und fragte nach einem Zettel. Als er ihr in die Küche folgte klaute ein anderer ihren Schmuck.

Kassel. Opfer eines Trickdiebstahls mit dem sogenannten Zetteltrick ist am Montag eine 85 Jahre alte Frau aus Kassel geworden. An der Wohnungstür der Seniorin in der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel klingelte gestern Morgen gegen 9.30 Uhr ein Mann, der sich als Postbote vorstellte und um einen Zettel bat, da er die Telefonnummer eines Empfängers aufschreiben müsse.

Als die hilfsbereite Frau in die Küche ging, um den gewünschten Zettel und einen Stift zu holen, folgte ihr der Mann unaufgefordert und schloss die Küchentür hinter sich. Da der alten Dame dieses Verhalten äußerst suspekt vorkam forderte sie den Unbekannten deutlich und unmissverständlich auf, sofort ihre Wohnung zu verlassen. Das tat der Mann dann auch. Wenig später stellte die Frau dann fest, dass sie in der kurzen Zeit vermutlich von einer zweiten Person beklaut worden war. Mehrere Ringe waren von einer Kommode im Schlafzimmer verschwunden. Den Aufenthalt in der Küche bei geschlossener Küchentür muss ein Mittäter genutzt haben, um unbemerkt durch die offen stehende Eingangstür in die Wohnung zu gelangen und nach Bargeld und Wertsachen zu durchsuchen.

Unbemerkt rein

Die gestohlenen Ringe sollen einen Gesamtwert von rund 1.000 Euro haben, darunter ein geldgoldener Damenring mit Brillanten und einer Perle, ein goldener Herrenring mit Brillant sowie ein silberner Damenring mit einer Perle und mehreren kleinen Schmucksteinen.

Gesucht wird ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann, der ca. 1,80m groß und auffallend dick gewesen sein soll. Nach Angaben der bestohlenen Frau hatte der Tatverdächtige kurze, blonde Haare und sprach ein gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Von der Bekleidung ist der Seniorin noch das gelbe Hemd in Erinnerung. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine zweite Person tatbeteiligt gewesen sein muss, die aber nicht gesehen wurde.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erst der Test, dann in die Firma - Laut Regierung sollen Schnelltests Pflicht werden

Laut Bundesregierung sollen die Testungen von Arbeitnehmern Pflicht werden. Die Testungen getestet hat Firmenchef Michael Arenth zum Jubiläum seiner Firmenübernahme.
Erst der Test, dann in die Firma - Laut Regierung sollen Schnelltests Pflicht werden

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Hanfplantage in Naumburg: 200 Pflanzen bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Am Dienstagmorgen durchsuchte die Polizei ein Haus in Naumburg und fand eine Hanfplantage aus 200 Pflanzen. Der 45-Jährige Hausbesitzer wurde festgenommen.
Hanfplantage in Naumburg: 200 Pflanzen bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Er baute die Kasseler Eissporthalle: Unternehmer Simon Kimm verstorben

Nordhessen trauert um die Unternehmerpersönlichkeit Simon Kimm, der am Montag in Folgen einer Krebserkrankung verstarb.
Er baute die Kasseler Eissporthalle: Unternehmer Simon Kimm verstorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.