A49: Alkoholisierte Autofahrerin überschlägt sich mit Pkw

Eine alkoholisierte Autofahrerin überschlug sich am Samstag mit ihrem Auto und wurde leicht verletzt.

Kassel. Noch relativ glimpflich ging der Unfall einer offenbar alkoholisierten 28-jährigen Autofahrerin aus dem Landkreis Göttingen in der Nacht zum Dienstag aus. Sie war mit ihrem Pkw in der Autobahnausfahrt "Kassel-Industriepark" im Kurvenbereich von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit dem Wagen überschlagen.

Dabei zog sie sich jedoch nur leichtere Verletzungen zu und konnte sich anschließend noch eigenständig aus ihrem auf der Fahrerseite liegenden Auto befreien. Da ein Atemalkoholtest bei der 28-Jährigen einen Wert von über 1,5 Promille ergeben hatte, musste sie die am Unfallort eingesetzte Streifenbesatzung des Polizeireviers Ost zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten. An ihrem Wagen, einem VW Golf, war ein Totalschaden entstanden. Die Schadenshöhe beziffern die Beamten auf rund 10.000 Euro.

Wie die Beamten des Polizeireviers Ost berichten, hatten andere Verkehrsteilnehmer gegen 0.20 Uhr Polizei- und Rettungskräfte wegen des in der Ausfahrt auf der Seite liegenden Pkw alarmiert. Gegenüber der kurz darauf am Unfallort eintreffenden Streife hatte die mit Prellungen leicht verletzte 28-Jährige zunächst angegeben, ihre Schwester sei den Wagen gefahren und bereits mit einem Rettungswagen auf dem Weg in ein Krankenhaus.

Die Nachfrage der Beamten beim Rettungsdienst ergab jedoch schnell, dass es sich dabei offenkundig um eine Schutzbehauptung der unter Alkoholeinfluss stehenden 28-Jährigen gehandelt hatte, die den Unfall offenbar selbst gebaut hatte. Sie war nach derzeitigem Ermittlungsstand von der A 49 aus Richtung Waldau kommend an der Anschlussstelle "Industriepark" in Richtung Marie-Curie-Straße abgefahren und in der Rechtskurve der Ausfahrt vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung nach links von der Fahrbahn abgekommen, wo sie in den Graben fuhr und sich mit ihrem Wagen überschlug.

Den Führerschein sowie den Pkw der 28-Jährigen stellten die Beamten sicher und ließen ihr auf der Dienststelle von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

Nach Dreharbeiten und Statistenrollen im Ausland soll die Karriere von Chris Noll nun in Deutschland starten. Nach einem Auftritt bei „Köln 50667“ hofft er auf den …
Vom Bodybuilder zum Schauspieler: Kaufunger Chris Noll ist ein Mann für harte Rollen

36-Jähriger wird bei Raub durch Messerstich leicht verletzt

Nach Informationen der Polizei wurde ein 36-jähriger Mann gestern Abend Opfer eines Raubüberfalls. Dabei wurde der Mann von dem Täter mit einem Messer leicht verletzt.
36-Jähriger wird bei Raub durch Messerstich leicht verletzt

Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Dank der schnellen Reaktion der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Vorderen Westen, wurde der Einbrecher noch beim Versuch, die Tür aufzuhebeln, festgenommen.
Nach schnellem Hinweis: Einbrecher beim Eintreffen der Polizei noch "beschäftigt"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.