Abschied von Manfred Schaub: 1.500 Menschen bei Trauerfeier

1 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
2 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
3 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
4 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
5 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
6 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
7 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.
8 von 22
Große Anteilnahme: 1.500 Menschen nahmen Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub.

1.500 Menschen nahmen am Mittwoch Abschied von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub, der am 20. Mai plötzlich verstarb.

Baunatal. "Er war der große Nordhesse und ich der kleine Hinterbänkler“, gedachte Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer Gümbel in der völlig überfüllten Baunataler Stadthalle mit tränenerstickter Stimme an die ersten Treffen mit Baunatals viel zu früh verstorbenem Bürgermeister Manfred „Manni“ Schaub, der damals noch parlamentarischer Geschäftsführer der Landtagsfraktion war.

„Gerade in den schweren Zeiten der SPD in Hessen und auf Bundesebene, war er da. Er wurde mein Berater, mein Freund. Wenn andere hektisch wurden, blieb er ruhig, analytisch, dachte die Probleme bis zum Ende durch und wieder zurück. Ich weiß nicht, ob er Schachspieler war, aber wenn, dann war er ein Guter,“ zeigte Schäfer-Gümbel offen seine Trauer.

Wie gut Manfred Schaub war, wurde mit Blick in die Stadthalle mehr als deutlich. „Manfred Schaub war ein Netzwerker. Unzählige Gespräche hat er mit Menschen geführt, um sie davon zu überzeugen, in Baunatal zu investieren, in Baunatal aktiv zu sein oder nach Baunatal zu ziehen“, schilderte Baunatals 1. Stadträtin Silke Engler sein Wirken für die Stadt. VW-Werkleiter Thorsten Jablonski erinnerte an die unverbrüchliche Treue mit der Schaub dem Werk und seinen Mitarbeitern gerade in schwierigen Zeiten zur Seite gestanden habe. Gänsehautstimmung dann, als das Heeresmusikkorps Kassel ihn mit „My Way“ verabschiedete und die zahllosen Besucher die Möglichkeit hatten, sich von dem großen Politiker und Menschen zu verabschieden. Ein schwerer Verlust für uns alle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Theaterfest bot Einblicke hinter die Kulissen des Kasseler Staatstheaters

Das diesjährige Theaterfest am Kasseler Staatstheater bot spannende Einblicke und machte wieder Lust auf die kommende Spielzeit.
Theaterfest bot Einblicke hinter die Kulissen des Kasseler Staatstheaters

Dieb sprüht Ladendetektiv Deo ins Gesicht - und wird trotz Gegenwehr festgenommen

Bei dem 17-jährigen Dieb wurden auch verbotene Waffen gefunden.
Dieb sprüht Ladendetektiv Deo ins Gesicht - und wird trotz Gegenwehr festgenommen

Verschwundener Schüler wieder zu Hause

Die Suche nach dem 8 Jahre alten Deniz ist beendet
Verschwundener Schüler wieder zu Hause

Polizei sucht 8-jährigen Schüler Deniz I. in Kassel

Die Kasseler Polizei sucht aktuell nach dem vermissten 8 Jahre alten Schüler Deniz I. Er wohnt im Kasseler Stadtteil Waldau und besucht die dortige Grundschule.
Polizei sucht 8-jährigen Schüler Deniz I. in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.