Absolutes Besuchsverbot: Gesundheit Nordhessen will Patienten und Beschäftigte schützen

+

Alle Standorte der Gesundheit Nordhessen sprechen ein absolutes Besuchsverbot aus, zum Schutz der Patienten und der stark belasteten Beschäftigten.

Kassel. Die Bundes- und Landesregierungen verständigen sich täglich neu über einschneidende Maßnahmen, um die Verbreitung von COVID-19 weitestgehend zu verlangsamen. Die Gesundheit Nordhessen will ihren Beitrag dazu leisten und spricht daher ab Mittwoch, 18. März 2020 an allen Klinikstandorten ein absolutes Besuchsverbot aus.

Die Entscheidung dient sowohl dem Schutz der Patientinnen und Patienten als auch der Sicherheit der ohnehin schon stark belasteten Beschäftigten. Ausnahmen gelten für minderjährige Kinder, die weiterhin ihre Eltern empfangen können, sowie in begründeten Einzelfällen nach medizinischer oder pflegerischer Absprache.

Um ausschließlich erlaubte Zutritte zu den Kliniken zu gewährleisten, werden an den Eingängen Kontrollen eingerichtet. Besucherinnen und Besucher sollten daher stets ihren Personalausweis bei sich tragen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.