Akrobatik in der Bahn und am Herkules: Zirkus-Training in Corona-Zeiten

1 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
2 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
3 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
4 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
5 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
6 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
7 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten
8 von 10
Circus Rambazotti-Training in Corona-Zeiten

Da das Circushaus geschlossen ist, haben sich die jungen Artisten andere Trainingsmöglichkeiten gesucht

Kassel. Treppe hüpfen mit dem Einrad vorm Herkules, Handstand in der Dusche oder Bahn, Jonglieren mit Kartoffeln und Suppenlöffeln: Auf Grund der aktuellen Lage findet natürlich auch im Kasseler Kinder- und Jugend-Circus Rambazottizur Zeit kein Trainingsbetrieb statt. "Das sind natürlich auch für uns harte Zeiten", berichtet Zirkusdirektorin Iris Riedmüller.

"Da das Circushaus geschlossen ist, beschäftigen sich unsere Artisten selbst, oder sie geben ihr Knowhow an ihre Geschwister und Nachbarn weiter. Einige haben sich Material oder Einräder vom Circushaus geliehen, andere sich Material selbst gebaut. Drei unserer Absolventen besuchen die Artistenschule Codarts in Rotterdam. Diese ist ebenfalls geschlossen. So haben wir das Glück im Unglück, dass diese drei Paula, Luise(Duo Konstil) und Jonas(Electric Diabolo) nun unsere Circuskinder digital unterrichten können. Die Schattenwand ist mit Beamer zur Riesenleinwand umgebaut und so sind unsere Kids immerhin digital in der Manege."

Riedmüller hofft, dass der Circus-Betrieb bald wieder etwas öffnen könne: Das würden wir mit einer großen Einradtour durch die Aue feiern."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aktionstag am Mittwoch: Milliarden für Luftfahrt – rollen Busunternehmen ins Aus? 

Hessens Busunternehmer versuchen, ihre durch die Coronakrise ausgebremsten Betriebe zu retten und streiken am Mittwoch in Wiesbaden.
Aktionstag am Mittwoch: Milliarden für Luftfahrt – rollen Busunternehmen ins Aus? 

1,6 Millionen Euro für Musikbunker in Kasseler Stadtteil Bettenhausen

Mit 1,6 Millionen Euro beteiligt sich das Land Hessen am Umbau eines Kasseler Hochbunkers in Kassel-Bettenhausen zu einem Musik- und Kulturzentrum.
1,6 Millionen Euro für Musikbunker in Kasseler Stadtteil Bettenhausen

"Toiletten-Trick": Trickdieb täuscht betagte Seniorin und klaut Schmuck

Ein bislang unbekannter Trickdieb hat am Samstagmittag eine hochbetagte Frau in ihrer Wohnung im Kasseler Stadtteil Wehlheiden bestohlen. Zutritt zur Wohnung verschaffte …
"Toiletten-Trick": Trickdieb täuscht betagte Seniorin und klaut Schmuck

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: 25.000 Euro Schaden in Kasseler Nordstadt

Am Samstagabend kam es in der Holländischen Straße, Ecke Heinrichstraße, zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus.
Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: 25.000 Euro Schaden in Kasseler Nordstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.