Alarmanlage verjagt Einbrecher - Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend brachen Unbekannte in ein Hauswarengeschäft ein, wurden allerdings von Einbruchsalarm wieder verjagt.

Kassel. Am gestrigen Montagabend brachen Unbekannte in ein Haushaltswarengeschäft an der Obersten Gasse ein.

Bevor die Einbrecher jedoch Beute machen konnten, wurden sie offenbar vom Einbruchsalarm, den sie dabei ausgelöst hatten, verjagt. Die alarmierten Besitzer stellten bei der Nachschau in ihrem Geschäft wenig später den Einbruch fest und verständigten daraufhin die Polizei.

Die Ermittler der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die gestern Abend in der Obersten Gasse möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Die Einbrecher hatten den Alarm des Geschäfts gegen 21.40 Uhr ausgelöst. Zuvor hatten sie ein Oberlicht über dem Verkaufsraum gewaltsam aufgebrochen und waren durch dieses in das Geschäft eingestiegen. Nach Angaben der Geschäftsinhaberin fehlten aus dem Verkaufsraum offenbar keine Gegenstände.

Die Täter waren anscheinend sofort geflüchtet, als der Alarm des Geschäfts anging. In welche Richtung die Einbrecher vom Haushaltswarengeschäft flüchteten, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.