Alarmstufe Rot: Hilferuf der Veranstaltungsbranche

+
Wurde als erstes von den Auswirkungen der Pandemie betroffen: Die Veranstaltungsbranche und Diskotheken wie der Club 22 auf der Kneipenmeile. Gestern öffnete wieder der Barbereich.

Deutschlands Städte werden in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni in Rot getaucht. Auch Kassel wird im Zeichen eines Hilferufs und stellvertretend für die gesamte Veranstaltungswirtschaft am Montagabend rot illuminiert.

Region.  „Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht!“, sagt Christian Schaeling, Geschäftsführer der in Kassel beheimateten FAC Events. Gemeinsam mit den Branchenkollegen von Partyrent, real Audio, JS Event und Medientechnik, Lenzevents und Auditiv lässt er am Montag im Rahmen der bundesweiten "Night of Light"am Schlosshotel Wilhelmshöhe eine rote Lichtskulptur erstrahlen, die über der gesamten Stadt Kassel zu sehen sein wird. Es soll ein leuchtendes Mahnmal und ein flammender Appell der Veranstaltungs-Wirtschaft sein.

„Wir brauchen echte Hilfe anstelle von Kredit-Programmen. Wir fordern einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden!“, verschafft sich die Branche Gehör.

 Der solidarische Zusammenschluss von aktuell über 4.100 Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations (Special-Event-Locations, Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Tagungshotels und sonstige Spielstätten wie z.B. Theater, Philharmonien, Konzerthallen, Schauspielhäuser) in ganz Deutschland, zeigt das Ausmaß der Betroffenheit.

Die prekäre Situation der Veranstaltungsbranche manifestiert sich vor allem in der bitteren Länge der Krise, da die Veranstaltungsbranche als erster Wirtschaftszweig von den Corona-Maßnahmen getroffen wurde. Seit dem 10. März 2020 sind die Unternehmen im Stillstand und werden ihre Arbeit auch in absehbarer Zeit nicht wieder in einer Weise aufnehmen können, die wirtschaftlich rentabel ist. Großveranstaltungen unterschiedlichster Art, egal ob Business Events, Tagungen, Messen, Kongresse, Konzerte oder Festivals können gar nicht, oder nur unter strengsten behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Was die Veranstaltungswirtschaft jetzt braucht ist eine Perspektive und sofortige finanzielle Unterstützung, damit viele Arbeitsplätze und damit das Fachwissen in diesen Bereichen nicht verloren gehen. Weg aus der Krise zu finden.

Als Veranstaltungstechnikdienstleister ist auch die in Kaufungen ansässige Firma „Ambion“ Teil der Aktion. Sie ist vor Ort vor allem durch die Ausstattung des Kulturzelts bekannt, realisiert aber bundesweit Groß-Events und Konzerte der Extraklasse. Daher werden nicht nur in Kassel, sondern auch an den weiteren Ambion-Standorten in Hamburg, Berlin und Frankfurt Gebäude und Fassaden in Szene gesetzt. In Kassel werden u.a. Brüderkirche, Grimmwelt, Neue Denkerei, Werner-Hilpert-Straße Nr. 22, Bali Kinos, Fridericianum, Messinghof, Gloria Kino, Filmladen, Südflügel des Kulturbahnhofs in rotes Licht getaucht. In der Region lohnt der Blick zum Schloßberg in Homberg, zu Stadthalle, Schäferhalle und Wasserkraftanlage Schlossmühle in Eschwege

Auch Club 22 und York werden rot strahlen

Bei der Aktion mit dabei sind auch die beiden beliebten Diskotheken York- und Club 22. Betriebsleiter Kai Brückner sagt: „100 Tage Stillstand in der Veranstaltungsbranche bedeuten 100 Tage ohne die Freude, andere Menschen auf Partys, in Clubs, bei Konzerten oder andere Veranstaltungen eine unvergessene Nacht zu bereiten. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Kollegen quer durch Deutschland möchten auch wir bei der Night of Light ein leuchtendes Mahnmal und einen flammenden Appell in die Nacht hinaussenden. Federführend mit unserem langjährigen Partner mskevents, lassen wir den Club22 und das York in rot erstrahlen.“

Bilder und Videos der beleuchteten Objekte und Gebäude können zentral auf den eigens für diesen Anlass erstellten Seiten bei Facebook und Instagram unter dem Hashtag #nightoflight2020 hochgeladen werden. So kann sich jeder Interessierte die bundesweit umgesetzten Installationen im Netz ansehen und die Initiative unterstützen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Die Stadt Kassel will Gewerbetreibende in Gastronomie und Einzelhandel unterstützen: So sollen für den Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020 die …
Stadt Kassel erlässt Gastronomie die Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen

Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Das Weite suchten in der Nacht zum Montag die Insassen eines silbernen BMW M5, nachdem sie mit dem Wagen einen Steinpoller am Hauptfriedhof umgefahren hatten.
Poller am Hauptfriedhof umgefahren: Autoinsassen reißen Kennzeichen ab und flüchten

Unbeteiligte Gruppe verhilft unbekannter Ladendiebin zur Flucht

Ein aufsehenerregender Ladendiebstahl ereignete sich am Freitagmittag in der Fußgängerzone der Kasseler Innenstadt.
Unbeteiligte Gruppe verhilft unbekannter Ladendiebin zur Flucht

Wegen Notebook: Geschäftsmann mit Schusswaffe in Kassel bedroht

Eine Notebooktasche erbeuteten zwei männliche Täter Samstagabend gegen 22.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Frankfurter Straße.
Wegen Notebook: Geschäftsmann mit Schusswaffe in Kassel bedroht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.