Alkohol am Steuer: Polizei stoppt betrunkenen Fahrer

In der Nacht zum Freitag stoppte die Kasseler Polizei einen betrunkenen Fahrer an der Unterneustadt. Der 29-jährige Rumäne war mit 1,5 Promille am Steuer.

Kassel.  Einen betrunkenen 29-Jährigen in seinem Ford Transit stoppte die Polizei gegen 3 Uhr in der Nacht zum Freitag in Höhe einer Tankstelle an der Leipziger Straße in der Kasseler Unterneustadt. Ein Atemalkoholtest hatte bei dem Mann einen Wert von über 1,5 Promille ergeben. Da der bereits in der Vergangenheit wegen einer Trunkenheitsfahrt auffällig gewordene 29-jährige Rumäne keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er die Beamten zunächst ins Polizeigewahrsam begleiten. Erst nach Sicherstellung seines vorgelegten ungarischen Führerscheins aufgrund des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Zahlung einer Sicherheitsleistung entließen sie ihn wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen Trunkenheitsfahrt verantworten. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden beim Polizeirevier Ost geführt.

Rubriklistenbild: © mezzotint_fotolia - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Kind bei Unfall am Katzensprung verletzt: Polizei sucht Fahrer eines silbernen VW

Bei einem Unfall an der Kreuzung "Katzensprung" ist am Mittwochmorgen ein 10 Jahre altes Kind verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.
Kind bei Unfall am Katzensprung verletzt: Polizei sucht Fahrer eines silbernen VW

Nach Schlägen und Tritten gegen anderen Mann: Betrunkener wehrt sich auch gegen Festnahme

Ein Polizeibeamter wurde dabei so verletzt, dass er ins Krankenhaus musste.
Nach Schlägen und Tritten gegen anderen Mann: Betrunkener wehrt sich auch gegen Festnahme

40 Brautkleider und 20 Herrenanzüge bei Einbruch gestohlen: Kripo bittet um Hinweise

Etwa 40 Brautkleider und 20 Herrenanzüge erbeuteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Brautmodengeschäft an der Wilhelmshöher Allee.
40 Brautkleider und 20 Herrenanzüge bei Einbruch gestohlen: Kripo bittet um Hinweise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.