Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von
Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden

blaulicht
+
Wie die am Unfallort eingesetzte Streife des Polizeireviers Nord berichtet, hatte sich der Unfall gegen 2 Uhr in der Nacht ereignet.

Der Pkw, an dem rund 5.000 Euro Schaden entstanden waren, musste von einem Abschleppunternehmen geboren werden. 

Kassel. Ein alkoholisierter Autofahrer ist in der Nacht zum heutigen Freitag in Kassel in der Ysenburgstraße, Ecke Franzgraben, mit seinem Pkw von der Straße abgekommen, hat einen Metallzaun durchbrochen und drei Gebrauchtwagen auf dem Gelände eines Autohandels beschädigt. Der Fahrer war anschließend aus dem demolierten Mercedes ausgestiegen und zu Fuß geflüchtet, konnte aber von der von Zeugen alarmierten Streife in unmittelbarer Nähe festgenommen werden.

Der 21-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. Da er darüber hinaus bisherigen Ermittlungen zufolge keinen Führerschein hat, wird nun auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt.

Wie die am Unfallort eingesetzte Streife des Polizeireviers Nord berichtet, hatte sich der Unfall gegen 2 Uhr in der Nacht ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 21-Jährige mit seinem Mercedes auf der Ysenburgstraße in Richtung Weserstraße unterwegs und wollte nach rechts in den Franzgraben abbiegen. Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung verlor er dabei die Kontrolle über den Wagen, kam nach links von der Straße ab und durchbrach den Zaun des Autohandels. Anschließend blieb der Mercedes auf dem Gelände liegen.

Der Pkw, an dem rund 5.000 Euro Schaden entstanden waren, musste von einem Abschleppunternehmen geboren werden. Mit weiteren etwa 10.000 Euro schlagen die Schäden an dem 12 Meter langen Zaun und den Gebrauchtwagen zu Buche. Ein Atemalkoholtest hatte bei dem 21-Jährigen knapp 1,5 Promille angezeigt. Er musste die Beamten mit zur Dienststelle begleiten, wo ihm von einem Arzt Blutproben entnommen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Kassel

Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter

Er hatte die Tat schon gestanden, jetzt sprach die 10. Kammer des Landgerichts das Urteil im Prozess um Maurice K. (27): Heimtückischer Mord.
Mordfall Knorrstraße: Angeklagter muss wegen heimtückischen Mordes lebenslang hinter Gitter
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Kassel

Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat

Das Kinderhaus in Calden hat auf der Seite impffrei.work nach Mitarbeitern gesucht. Zudem hängt am Eingang der Kita ein „Infoblatt“, das unwahre 10 Gründe nennt, warum …
Ungeimpftes Personal für Kinderhaus in Calden? Einrichtung empört Eltern mit Impfgegner-Plakat
Harleshausen: Spiegel von zehn Autos in Daspelstraße abgetreten
Kassel

Harleshausen: Spiegel von zehn Autos in Daspelstraße abgetreten

Über 5.000 Euro Schaden sind die Bilanz einer Serie von Beschädigungen an Fahrzeugen in Harleshausen in der Silvesternacht. Die Polizei sucht Zeugen.
Harleshausen: Spiegel von zehn Autos in Daspelstraße abgetreten
Mörderische Religionen
Kassel

Mörderische Religionen

Briefwechsel. Chefredakteur Rainer Hahne wendet sich in seinem Briefwechsel an Imam Nasir Safeer, geistlicher Führer der Ahmadiyya-Gemeinde in Kassel.
Mörderische Religionen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.