Alkoholisierter Randalierer: 31-Jähriger festgenommen

Am Freitag konnte ein alkoholisierter Randalierer dank eines Zeugen festgenommen werden. Er hat zuvor gegen Autospiegel getreten und mit Steinen geworfen.

Kassel.  Ein 25 Jahre alter Zeuge aus Lohfelden brachte die Polizei auf die Spur eines Randalierers, der auf der Frankfurter Straße stadteinwärts zog und mindestens mehrere Autospiegel beschädigte. Die Beamten nahmen einen 31-Jährigen, der in einer Kasseler Flüchtlingseinrichtung wohnt, noch in Tatortnähe fest und brachten ihn zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam.

Wie die Polizei berichtet, ereigneten sich die Sachbeschädigungen am Freitagabend gegen 21.30 Uhr. Zu dieser Zeit beobachtete der Zeuge den Mann, als dieser gegen mehrere am Straßenrand geparkte Autos trat und deren Außenspiegel beschädigte. Zudem habe der Mann mit Steinen geworfen und sei dabei auf der Frankfurter Straße stadteinwärts unterwegs gewesen. Mit der vom Zeugen abgegebenen Täterbeschreibung im Gepäck, traf die Funkstreife im Bereich der Heinrich-Heine-Straße auf den Randalierer. Als dieser den Streifenwagen erblickte, gab er erst noch Fersengeld. Die Beamten eilten dem Mann nach und konnten ihn nach wenigen Metern festnehmen. Der alkoholisierte Randalierer räumte die Taten sofort ein und begründete diese, aus Frust seiner finanziellen Situation gehandelt zu haben.

Bei der anschließenden Tatortbestreifung stellten die Beamten insgesamt drei beschädigte Fahrzeuge fest. An einem Mercedes CLK, der in Höhe der Frankfurter Straße 113 parkte und an einem VW Polo sowie einem Mini, die etwas weiter vor Hausnummer 115 A standen, waren jeweils die linken Außenspiegel zerstört. Ob darüber hinaus an weiteren Fahrzeugen infolge der Tritte oder der Steinwürfe weiterer Sachschaden entstand, ist bislang unbekannt. Die Beamten berichten zur Festnahme von einem hochgradig aggressiven 31-Jährigen, der beim Alkoholtest einen Wert von über zwei Promille blies. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und zum Schutz seiner eigenen Person, war es unerlässlich ihn in Gewahrsam zu nehmen. Am Samstagmorgen, als der Mann wieder Herr seiner Sinne war, entließen ihn die Kollegen der Kasseler Wachpolizei aus dem Gewahrsam.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mensch stirbt bei Wohnungsbrand in der Kölnischen Straße

Heute Nachmittag fand die Polizei eine tote Person in einer durch Feuer verrußte Wohnung in der Kölnischen Straße in Kassel.
Mensch stirbt bei Wohnungsbrand in der Kölnischen Straße

Fahrzeugbrand in der Kronenackerstraße: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

In der Kasseler Kronenackerstraße brannte ein Audi A 6 in der Nacht zum Freitag vollkommen aus.
Fahrzeugbrand in der Kronenackerstraße: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Unbekannter belästigt Mädchen an Gelnhäuser Straße: Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter soll am Donnerstagmittag im Kasseler Stadtteil Rothenditmold ein zehn Jahre altes Mädchen belästigt und auch unsittlich berührt haben.
Unbekannter belästigt Mädchen an Gelnhäuser Straße: Polizei sucht Zeugen

Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Er ist frisch verheirat und fliegt demnächst in die Flitterwochen nach Hawaii. Nicht die einzige Reise an ein Traumziel, die dem Kasseler Pokerspieler Markus Ziegler …
Kasseler erzockt sich 30.000 Euro-Ticket für Pokerturnier in der Karibik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.