"Alles wie immer": Kulturzelt-Saison in Kassel gestartet

Den Auftakt der Konzertreihe machte Flo Mega mit souligen Hip Hop- und Reggae-Klängen.

Kassel. Von all dem Wirbel, den es in den letzten Monaten rund ums Kulturzelt Kassel und um deren ehemaligen Veranstalter sowie der neuen Betreiber gab, war am vergangenen Freitagabend beim Auftak an der Drahrbrücke nichts mehr zu spüren.

 „Es ist ja hier alles wie immer“, hörte man die Gäste sagen. Und das erfreut einen. Denn das heißt ja, dass das spezielle "Kulturzelt-Feeling", das auf dem Platz herrscht, auch dem neuen Betreiberteam rund um Lutz Reimer, Mathias Jakob, Bernhard Weiß und Jürgen Truß gelungen ist. Die ehemaligen Veranstalter Angelika Umbach und Lutz Engelhardt können zu Recht darauf stolz sein, was sie in dne letzten Jahren geschaffen haben. Und dank Hauptsponsor Wintershall Dea geht wirklich auch alles wie immer weiter.

Den Auftakt der Konzertreihe machte Flo Mega mit souligen Hip Hop- und Reggae-Klängen. Nach dem Konzert luden die Kulturzelt-Veranstalter und Sponsor Wintershall Dea geladene Gäste zum traditionellen Empfang in die benachbarte Kantine und den Vorgarten vom Regierungspräsidium.

Weitere Infos zum Programm gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Soremski

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Das Polizeipräsidium Nordhessen hat sein Social-Media-Angebot erweitert und hat nun auch einen Instagram-Auftritt..
Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

Die 9. Niederzwehrener Märchentage (NMT) sollten in diesem Jahr nach den Planungen des Lenkungskreises eigentlich vom 18. bis 27. September stattfinden.
Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.