Alltags-Ferrari mit hohem Flirtfaktor: Eberlein Automobile stellt neues Flaggschiff vor

1 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
2 von 32
Boten eine kulinarische Reise durch die Nuova Dolce Vita:  Sternekoch Jockl Kaiser (li.) und Christoph Brand (Fliegende Köche).
3 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
4 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
5 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
6 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
7 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein
8 von 32
Ferrari Roma Premiere im Autohaus Eberlein

Er verkörpert das italienische Lebensgefühl Dolce Vita-Gefühl perfekt und ist vielleicht der Schönste unter den Schönen! Gestern wurde in Kassel der neue Ferrari Roma vorgestellt.

Kassel. "Von diesem Auto geht ein gewisser Flirtfaktor aus", so Helmut Eberlein bei der exklusiven Vorstellung bei Eberlein Automobile in der Leipziger Straße 284. Die Rede ist vom neuen Ferrari Roma. Und der kommt wie ein Formel 1-Auto in eleganter Robe und inspieriert von 50er Jahre-Modellen daher.

Nur wenige Monate nach der offiziellen Vorstellung in Rom feiert das jüngste Coupé aus Maranello nun auf einer Event-Reihe seine Deutschland Premiere mit einer Station in Kassel. Und die ist natürlich wieder sehr hochwertig.

Im Laufe des Events hatten die Gäste die exklusive Gelegenheit den Ferrari Roma näher kennenzulernen. Mit seinem charakteristischen Flair und Stil ist dieses Auto eine moderne Interpretation des unbeschwerten, genussfreudigen Lebensgefühls im Rom der 1950er und 60er Jahre und steht unter dem Motto La Nuova Dolce Vita.

Präsentierten den neuen Ferrari Roma: Helmut Eberlein (re.) und  Peter Enders (Geschäftsinhaber Eberlein Automobile)

Für eine kulinarische Reise durch die Nuova Dolce Vita sorgte der Sternekoch Jockl Kaiser, der unter anderem für seinen außerordentlichen Culatello bekannt ist. Der preisgekrönte Koch servierte mit Unterstützung der Fliegenden Köche rund um Christoph Brand ein Gericht, das in seiner zurückhaltenden Eleganz und Exzellenz überzeugt und dadurch die Essenz des Ferrari Roma wieder spiegelt.

Als Mitglied der Ferrari-V8-Familie, die vier Jahre in Folge zum International Engine of the Year gekürt wurde ist der Ferrari Roma ein Coupé mit zwei hinteren Sitzen und mit einem V8-Turbomotor (620 PS), der mit 620 cv 7.500 U/min das leistungsstärkste Auto in seinem Segment. In Verbindung mit dem neuen 8-Gang- Doppelkupplungsgetriebe, wird der Ferrari Roma allen Fahrsinnen wahre Befriedigung verschaffen.

Das Getriebe ist kompakter und 6 kg leichter als sein 7- Gang-Vorgänger. Es reduziert nicht nur Kraftstoffverbrauch und Emissionen, sondern lässt sich schneller und sanfter schalten, wodurch das Coupé auf offener Strecke noch schneller reagiert, aber in der Stadt sowie in Start-Stop-Fahrsituationen besonders komfortabel ist.

Auffällig ist aber auch: Der Ferrari Roma erinnert von der Silhouette stark an einen Aston Martin DB 11. Ob James Bond wohl künftig auch mal Ferrari fährt? Preislich geht's übrigens ab 195.000 Euro los.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ist Corona 2021 Geschichte?

IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise: Mehrheit der nordhessischen Unternehmen rechnet 2021 wieder mit Normalität
Ist Corona 2021 Geschichte?

Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

Es ist zunächst nur ein freundlicher Appell, den Stadt Kassel und Polizei gemeinsam an die Feiernden auf Straßen und Plätzen richten. Doch nachdem an den vergangenen …
Wüste Straßenparties: Stadt und Polizei drohen mit Sperrungen und Alkoholverkaufsverbot

DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Angesichts der günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens in Hessen fordert der DEHOGA Hessen den dringenden Abbau unnötiger, aber aus Sicht des Gastgewerbes äußerst …
DEHOGA Hessen fordert: Gastro ohne Maske!

Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Das Problem besteht schon seit einigen jahren, hat aber an den ersten beiden wärmeren Wochenenden seinen bislang traurigen Höhepunkt erreicht: Lärm und Müll, entstanden …
Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.