Altersgrenze für Kirchenvorstände soll fallen

+
Foto: Archiv

Kassel. Bischof Hein zeigt sich zurversichtlich: Die Altersgrenze soll gesenkt werden.

Kassel. Vor der Herbstsynode der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck hatten Rentner und Pensionäre aus Vellmar gegen die Altersgrenze für Kirchenvorstände protestiert. Jetzt kommen erste Signale. Die Altersgrenze soll fallen.

"Als die Altersgrenze von 70 Jahren 1963 in unsere Verfassung aufgenommen worden ist, wollten die Synodalteilnehmer damit die Kirchenvorstände vor Überalterung schützen", erklärte Dr. Rudolf Schulze, Vorsitzender der Synode, auf einer Pressekonferenz. "Sie haben sich dadurch eine Verjüngung und Erneuerung erhofft."

Mittlerweile habe sich viel geändert. "Wir stellen auch fest, dass die Senioren in unseren Gemeinden noch voller Schaffenskraft sind. Das hat uns auch gerade die Aktion der Vellmarer gezeigt", lobt Schulze die "Senioren-Demo".

Die Hoffnung der Demonstranten, dass dieser Fall der Altersgrenze bereits 2013 passiere, war allerdings verfrüht. "Bereits im letzen Jahr war die Mehrzahl der Synodalteilnehmer für den Fall der Altersgrenze", blickt Schulze auf eine mittlerweile langjährige Diskussion zurück. "Doch das reichte nicht. Da diese Grenze in der Verfassung steht, brauchten wir eine Zweidrittelmehrheit. Und das war nicht möglich, weil einige Teilnehmer krank waren. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das beim nächsten Mal schaffen."

Schulze machte aber auch deutlich, dass er bereits in diesem Jahr mit einem Antrag aus den Reihen der Teilnehmer gerechnet hatte: "Dass der nicht gekommen ist, hat mich verwundert."

Unmissverständlich machte Bischof Professor Dr. Martin Hein klar, was er von der Altersgrenze hält: "Wenn es nach dem Bischof gegangen wäre, wäre sie schon vor zehn Jahren gefallen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer greift  von Mülltonnen auf Hausfassade über

Experten gehen bei Vorfall in Rothenditmold von Brandstiftung aus
Feuer greift  von Mülltonnen auf Hausfassade über

Streit wegen Lärm vor Mehrfamilienhaus eskaliert: Bewohner verletzt Mann mit Messer

Der Streit um die Lautstärke einer größeren Personengruppe eskalierte am gestrigen Sonntagabend gegen 18 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus am Holländischen Platz in Kassel.
Streit wegen Lärm vor Mehrfamilienhaus eskaliert: Bewohner verletzt Mann mit Messer

Lars Küllmar und Kathrin Vaupel sind das Kasseler Prinzenpaar 

Ins Amt eingeführt wird das neue Kasseler Prinzenpaar am 11.11. um 20.11 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus. Der Eintritt ist frei. Gezeigt wird ein karnevalistisches …
Lars Küllmar und Kathrin Vaupel sind das Kasseler Prinzenpaar 

Senioren fahren für 365 Euro: Vorverkaufsstart für neues ÖPNV-Jahresticket am Montag

Ab Montag haben Senioren die Möglichkeit hessenweit für 365 Euro im Jahr den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Möglich macht's das neue Seniorenticket.
Senioren fahren für 365 Euro: Vorverkaufsstart für neues ÖPNV-Jahresticket am Montag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.