Andacht per Aufnahme: Martinskirche feiert Ostern digital

+
Dr. Willi Temme, Pfarrer an der Martinskirche, hat kürzlich die Mitteilung aufhängen müssen, dass bis Ende April alle Gottesdienste für Besucher abgesagt sind.

Keine Gottesdienste, Konzerte, Trauungen und Taufen mehr – Aufgrund der Corona-Krise wird in der Martinskirche Ostern per Online-Andacht gefeiert und die Hoffnungsbotschaften werden über YouTube verbreitet.

Kassel. Vor drei Wochen traf sich Dr. Willi Temme wie jeden Monat noch mit rund 25 Personen zum Gemeindenachmittag – Aus Schutz vor dem Coronavirus wird es für den Pfarrer an St. Martin vorerst das letzte Mal gewesen sein, dass er im größeren Rahmen mit den 45- bis 96-Jährigen zusammenkommt. „Das ist natürlich traurig weil wir da viel lachen, singen und eine schöne Gemeinschaft pflegen aber es muss ja sein, direkte Kontakte zu vermeiden“, sagt Willi Temme. Um dem ausnahmslos nachzukommen, erfolgt ebenso unser Interview mit dem Pfarrer telefonisch.

Neben den fröhlichen Gemeindenachmittagen musste aber auch der wichtige Kirchenvorstandstag abgesagt werden, es finden keine Chorproben mehr statt und alle Konzerte fallen bis auf weiteres aus. Darüber hinaus hat Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Linie vorgegeben, bis Ende April keine besuchten Gottesdienste mehr stattfinden zu lassen. Das Versammlungsverbot seitens der staatlichen Stellen habe das noch einmal unterstrichen, betont Willi Temme. Die Reaktionen der Kirchengemeinde spiegeln dabei größtenteils Verständnis für den Ausfall wider: „Als die Bischöfin das mitgeteilt hat, habe ich lediglich eine einzige empörte Rückmeldung von einem Kollegen im Ruhestand erhalten“, erzählt der 59-Jährige.

Der Ostergottesdienst kann zwar nicht in körperlicher Gemeinschaft gefeiert werden, trotzdem wird die Bischöfin an Karfreitag und Ostern Andachten in der Martinskirche halten. Diese werden aufgezeichnet und können digital aufgerufen werden. „Diese Krise wird für uns einen enormen Schub bedeuten, uns auch digital stärker auszurichten“, erklärt Willi Temme. So stellt der Evangelische Stadtkirchenkreis seit kurzer Zeit von montags bis samstags Online-Andachten von Kasseler Pfarrerinnen und Pfarrern bereit. Jeweils um 16 Uhr sind die Botschaften aus der Martinskirche auf einem YouTube-Kanal verfügbar. Willi Temme wird ebenfalls bei Andachten aufgezeichnet, will aber auch telefonisch den Kontakt halten und besonders an Ostern möglichst vielen Menschen auf diesem Weg gesegnete Feiertage wünschen.

Keine Trauungen und Taufen

„Ich verzichte momentan auf alle Besuche, die nicht notwendig sind“, erklärt der Pfarrer der größten Kirche Kassels. Ein unverzichtbarer Fall würde sich für ihn hingegen darstellen, wenn jemand im Sterben liegt und sich den Besuch eines Geistlichen wünscht. „Und wenn jemand gestorben ist, finden wir uns nach wie vor in kleinster Runde mit dem geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem Friedhof ein“, ergänzt Willi Temme. Ausdrücklich werde darum gebeten, dass nur die engsten Angehörigen an einer Beerdigung teilnehmen. Alles andere, das sich verschieben lässt, kann aktuell nicht mehr stattfinden. Das gilt für Taufen, Trauungen und Konfirmationen, letztere sollen in der Kirchengemeinde Kassel-Mitte im September nachgefeiert werden.

Doch aus der Corona-Krise könne auch bereicherndes geschöpft werden. „Das hat zum ersten Mal zu einer kolossalen Entschleunigung geführt, die es ermöglicht, sich auf das Wesentliche zu beschränken“, sagt Willi Temme. Er rät, diese außerordentliche Situation erst einmal auf sich wirken zu lassen und nicht in blinden Aktionismus zu verfallen. Darüber hinaus solle man sich bei all der sozialen Distanz und den Schutzmaßnahmen nicht nur auf sich fokussieren, sondern den Blick weiter in die Gesellschaft richten.

Und so endet das an der Martinskirche ausgehangene Mitteilungsblatt mit dem Satz: „Gott gebe, dass wir auch die Menschen in den anderen Ländern nicht vergessen, deren Lage zum Teil noch bedrohlicher ist als bei uns.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

Die 9. Niederzwehrener Märchentage (NMT) sollten in diesem Jahr nach den Planungen des Lenkungskreises eigentlich vom 18. bis 27. September stattfinden.
Niederzwehrener Märchentage 2020 abgesagt: Programm ins nächste Jahr verschoben

"Grimm in Concert": Ersatzprogramm für Brüder Grimm Festival im Botanischen Garten

Jetzt also doch, nur in etwas kleinerer Form. "Grimm in Concert" heißt das Ersatzprogramm für das beliebte Brüder Grimm Festival, das vom 16. Juli bis 16. August …
"Grimm in Concert": Ersatzprogramm für Brüder Grimm Festival im Botanischen Garten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.