Angebundene Dogge rennt mitsamt Fahrradständer davon und beschädigt Auto

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde am gestrigen Montagabend eine Streife des Polizeireviers Süd-West nach Kassel-Kirchditmold gerufen.

Kassel. Ein Hundebesitzer hatte die Polizei verständigt, da sich sein angebundenes Tier mitsamt einem Fahrradständer auf den Weg gemacht und dabei ein geparktes Auto beschädigt hatte. Der Hund hatte sich zudem an den Pfoten verletzt und musste von seinem Herrchen anschließend zum Tierarzt gebracht werden.

Wie der 31-jährige Hundehalter aus Kassel der Streife am Ort des Geschehens schilderte, war er gegen 20.30 Uhr nur kurz in eine Tankstelle an der Harleshäuser Straße gegangen und hatte seine spanische Dogge vor dem Gebäude an einem Fahrradständer festgebunden.

Als er wieder rauskam, habe er nur noch gesehen, wie sein Hund mitsamt dem Fahrradständer über den gegenüberliegenden Parkplatz eines Einkaufsmarktes davonlief. In der nächsten Straße konnte er seine Dogge schließlich einfangen, wobei er bemerkte, dass durch den hinterhergezogenen Fahrradständer ein geparkter Mitsubishi am Kotflügel verkratzt worden war. Bei der Tankstelle hatte sich der Hundehalter bereits wegen des ebenfalls beschädigten Fahrradständers gemeldet. Pflichtbewusst rief er wegen des beschädigten Autos zudem bei der Polizei an.

Das beschädigte Auto war zwischenzeitlich jedoch weggefahren worden. Da sich der Doggenbesitzer jedoch das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte die Streife anschließend die Halteranschrift aufsuchen und der Mitsubishi-Besitzerin dort die Personalien des Hundebesitzers zur Schadensregulierung übermitteln.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Innerhalb von zwei Monaten wurden rund 905 Millionen Euro an Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezahlt. Seit dem Start des Soforthilfe-Programms wurden 134.500 Anträge …
Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Gemeinsam mit der Stadt Vellmar sowie der Gemeinde Kaufungen führte das Radarkommando der Kasseler Polizei am Dienstag Tempokontrollen an Schulen durch.
Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

In Wiesbaden hat die Busreisebranche mit einer Demo auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Mit 110 Reisebussen, darunter auch viele aus dem Landkreis Kassel, …
Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Gute Nachrichten für Camping-Fans: Nachdem der für Anfang April geplante Saisonbeginn aufgrund der Corona-Epidemie verschoben werden musste, kann der Kasseler …
Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.