Anni ohne Kopf: Schwimmbad-Puppe wurde von Einbrechern enthauptet

+
Zerstört: Das Schwimmbad Maskottchen Anni war ein Geschenk der Gartenbaufirma Ullrich an das Freibad.

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag im Freibad Harleshausen randaliert.

Kassel. Annis Kopf ist weg. Abgehackt und wahrscheinlich mitgenommen von noch Unbekannten, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in das Harleshäuser Freibad eingebrochen sind.

Anni ist eine Plastikpuppe im Badeanzug und seit ihrer Übergabe an das Schwimmbad durch die Gartenbaufirma Ullrich so etwas wie das Maskottchen des Freibad Harleshausen. Nun ist Anni kopflos. Eine weitere Plastikpuppe wurde von den Randalierern auf einen Grill gesetzt und offenbar mit glühenden Zigarettenstummeln beschädigt.

Auf der Facebook-Seite des Schwimmbades wurde der Angriff auf die beiden Schwimmbad-Puppen am Montag öffentlich gemacht. „Wir haben Anzeige bei der Polizei Nordhessen erstattet und werden das Videomaterial auswerten. Hinweise bitte an die Polizei“, heißt es dort. Der Sachschaden, den die Unbekannten verursacht haben, liegt bei etwa 400 Euro. Gegen sie ermittelt die Polizei wegen Vandalismus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Die rund 250 geladenen Gäste des Porsche Zentrums Kassel hatten rund um die alte Wache eine der wichtigsten Entscheidungen zu treffen
Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Eine Person wurde am Montagabend von einem Auto in Altenbauna erfasst und tödlich verletzt.
Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Ein Fußgänger wurde am Montagabend in Altenbauna von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.
Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Am Sonntagabend wurde ein 46-jähriger Rumäne auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in Kassel-Jungfernkopf festgenommen. Zuvor war er in elf Gartenhütten eingebrochen.
Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.