Appell an Lärmverursacher: Schilder am Rudolphsplatz sollen Nachtruhe schützen

+

In Absprache mit dem Ortsbeirat Vorderer Westen stelle ein lärmgeplagter Anwohner am Treffpunkt Rudolphsplatz Schilder auf.

Kassel. Der Rudolphsplatz an der Ecke Goethestraße/Germaniastraße im Vorderen Westen ist zu einem beliebten Treffpunkt im Stadtteil geworden.  „Besonders seit dem Umbau treffen sich hier im Sommer auch unter der Woche viele Menschen und das soll natürlich auch so bleiben“, sagt Ortsvorsteher Steffen Müller.

Nachdem nun jedoch Anwohner an den Ortsbeirat herangetreten sind, die sich durch Treffen mit Gitarren und Ghettoblastern in ihrer Nachtruhe gestört fühlen, wurden nun Schilder mit der Aufschrift „22h Ruhe, Leute schlafen“ in der Mitte des Platzes aufgestellt. „Das Schild wurde von einem Anwohner in Absprache mit dem Ortsbeirat aufgestellt. Es soll eine Erinnerung sein und die Menschen, die sich dort treffen, zur Rücksichtnahme auffordern. Wir hoffen, dass es Wirkung zeigt“, so Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld

Eigentlich wollte Alexander Ludolph einfach nur seinen Burger genießen, doch der Appetit ist ihm gehörig vergangen, als er einen Schimmelfleck auf dem Brötchen fand.
Ekel-Alarm: Schimmel-Vorfall bei Burger King in Malsfeld

Zwei Fußgänger bei Unfällen in Kassel und Großenritte schwer verletzt

83-Jähriger und 86-Jähriger waren jeweils dunkel gekleidet unterwegs
Zwei Fußgänger bei Unfällen in Kassel und Großenritte schwer verletzt

Miss und Mister Westdeutschland 2018 im City Point gekürt

Am Freitagnachmittag präsentierten im Kasseler City Point die potentiellen Miss und Mister Westdeutschlands 2018. Am Ende gab es jedoch nur zwei Gewinner.
Miss und Mister Westdeutschland 2018 im City Point gekürt

Männer überfielen 55-Jährigen: Die Kasseler Polizei sucht Zeugen

Zwei junge Männer überfielen einen 55-Jährigen im Stadtteil Rothenditmold. Bargeld und eine EC-Karte wurden bei dem Überfall gestohlen.
Männer überfielen 55-Jährigen: Die Kasseler Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.