Asylsuchende mit gefälschten Papieren aufgegriffen

+

Gestern wurde ein 21-jähriges Pärchen mit gefälschten Papieren aufgegriffen. Außerdem wurden zwei Teenager in einem ICE entdeckt.

Kassel. Ein 21-jähriges Pärchen aus Somalia wurde gestern Vormittag durch die Bundespolizei mit total gefälschten, italienischen Aufenthaltspapieren aufgegriffen. Beide waren mit dem Bus über Italien nach Deutschland eingereist und wollten weiter Richtung Belgien fahren. Im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe fielen sie gestern Vormittag bei einer Kontrolle auf.

Die falschen Papiere hätten sie von einem Schleuser erhalten und dafür jeweils rund 2.500 Euro gezahlt.

Am Nachmittag landeten zwei 15 und 16 Jahre alten Algerier bei der Bundespolizei. Die Jugendlichen waren allein, ohne Fahrkarte im ICE aus Stuttgart Richtung Hamburg unterwegs. Ihr ursprüngliches Reiseziel war Schweden.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen die Jugendlichen in die Obhut des Kasseler Jugendamtes. Die 21-Jährigen wurden an die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Gießen weitergeleitet. Alle Personen stellten einen Asylantrag.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler Innenstadt: Autofahrer ließ Schlüssel stecken- Dieb nutzte Gelegenheit

Kurios: Der Tatverdächtige hatte überhaupt keinen Führerschein
Kasseler Innenstadt: Autofahrer ließ Schlüssel stecken- Dieb nutzte Gelegenheit

Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Es soll sich um einen silbernen BMW SUV gehandelt haben, der an der vorderen Stoßstange beschädigt wurde
Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Nach ersten Ermittlungen an der Brandstelle könnte ein technischer Defekt im Bereich einer Gastherme brandursächlich gewesen sein.
Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Wer infolge der Corona-Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten gerät, kann von April bis Juni 2020 bei seinen Vertragspartnern eine Stundung seiner laufenden …
Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.