Auch ohne Stockplatz groß gefeiert

+

Kassel. Wehlheider Kirmes endet mit dem traditionellen Eisbein-Essen. Nur das Wetter spielte nicht mit...

Kassel. Von einem kommenden Desaster unkten einige Unverbesserliche schon,  als der Spohrplatz, das Herzstück der Wehlheider Kirmes, wegen Bombenfunden gesperrt worden war.  Das Gegenteil war der Fall. Alle Fahrgeschäfte waren auf der Kohlenstraße aufgestellt und sorgten erstmals dafür, dass die Kirmes mit einem geschlossenen Gesamtbild auftrat.Montag waren alle Bänke schnell besetzt und die Stimmung war hervorragend. Einzig das Wetter spielte nicht so richtig mit. Es war schlicht und ergreifend zu kalt.

Eisbein im Pferdehalfter

Davon konnten sich auch die zahlreichen Gäste aus Gastronomie und Politik überzeugen, die die Getränkegroßhändler Jörg und Willi Waldhoff ins Zelt vor der Traditionsgaststätte Pferdehalfter eingeladen hatten. Wirtin Yvonne Rosenkranz verköstigte mal wieder mit lecker Eisbein. Ein Gericht, dass sich auch die Mitglieder des Kegelklubs Schlossgeister schmecken ließen. Die hatte Präsident Willi Waldhoff gewiss auch wieder eingeladen. Anschließend ging’s natürlich ins Düss, das mal wieder so voll war, dass sogar Wirt Kostas Vick fast den Überblick verloren hätte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Ihre Produkte vertreibt sie ausschließlich über Kasseler Geschäfte.
Hier ist nichts altbacken „Theo“-Keramik bringt frischen Wind ins Geschirrdesign

Meisterschüler der Kunsthochschule Kassel präsentieren Werke in der documenta-Halle

Die Schau versammelt Werke von 45 Absolventeninnen und Absolventen der Kunsthochschule Kassel
Meisterschüler der Kunsthochschule Kassel präsentieren Werke in der documenta-Halle

Am Freitag fliegen in Kassel die Weihnachtsbäume: Diese Ausstellung im Kunstverein macht viel Spaß!

So bewegend ging es im Kunstverein schon lange nicht mehr zu.
Am Freitag fliegen in Kassel die Weihnachtsbäume: Diese Ausstellung im Kunstverein macht viel Spaß!

20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kassel-Nord. In der Nacht zum Mittwoch kam es zu zwei Bränden von Gartenhütten auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in der Kasseler Nordstadt
20.000 Euro Sachschaden durch zwei Brände in Kleingartenanlage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.