Auffahrunfall in Norshausen

+

Kassel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Straße wurde eine 53-Jährige verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 7.000 Euro.

Kassel.Bei einem Verkehrsunfall Freitag Morgen auf der Konrad-Adenauer-Straße ist eine 53 Jahre alte Autofahrerin aus Diemelstadt verletzt worden. Den Gesamtsachschaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzten die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten des Polizeireviers Süd-West auf ca. 7.000 Euro.

Den Beamten zu Folge war die 53-Jährige gegen 10.35 Uhr mit ihrem Wagen auf der Konrad-Adenauer-Straße von Nordshausen in Richtung Bad Wilhelmshöhe unterwegs. In Höhe des Bilsteiner Born übersah sie offenbar das vor ihr fahrende Auto eines 65-Jährigen aus Baunatal, der mit seinem Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten musste, da ein vorausfahrender Pkw abbog. Die Diemelstädterin krachte mit ihrem Wagen auf das Autoheck des Baunatalers.

Die Frau verletzte sich in Folge des Unfalls. Mit dem Verdacht auf einen Armbruch und Nackenschmerzen wurde sie von einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Baunataler blieb nach erster Einschätzung unverletzt.

An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Am Wagen der Unfallverursacherin entstand nach Einschätzung der Beamten wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppwagen abtransportiert werden. Den Heckschaden am Auto des 65-Jährigen bezifferten die Polizisten mit ca. 5.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch wurden Gegenstände im Gesamtwert von 14.000 Euro gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Waldau: Zwei Baggerschaufeln und Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Polizei sucht Zeugen

Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Die Gerichtskammer erklärte, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für ein Totalverbot nicht vorlägen.
Verwaltungsgericht kippt Verbot: Rechte Demo darf in Kassel stattfinden - Stadt legt Beschwerde ein

Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in eine Gaststätte eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Täter brechen in Gaststätte ein und erbeuten Bargeld - Polizei sucht nach Zeugen

Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke planen Rechtsextreme eine Demo in Kassel. Die Stadt Kassel will die Demonstration verbieten, ein Bündnis sich den …
Geplante Demo am 20. Juli: Kasseler Bündnis will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.