Aufgeschnappt: Aus der Kasseler Gastro-Szene

Ramen, Suppe, Gemüse, Asia
1 von 4
Ramen sind würzige Suppen mit viele frischem Gemüse, Kräutern und Nudeln. Yannik Klütsch bietet sie zum Mitnehmen mit Rind, Huhn oder als vegane Variante an.
Wurst, Ahle Wurst, Runde, Dürre, Knoblauch, Rack, Rüther
2 von 4
Heute finden sich die beliebten „Rack & Rüther“-Spezialitäten aus Nordhessen an vielen Frischetheken von Sylt bis München in ganz Deutschland
Bonbons, Sweet, Candy, Süßigkeiten, Pralinenwerkstatt
3 von 4
In der Kurhausstraße in Bad Wilhelmshöhe eröffnet Ende des Monats die Filiale der „Pralinenwerkstatt“. Und die süßen Leckereien stehen schon bereit.
Fratelli, Pizza, Pasta, Bar, Rathausplatz, Vellmar
4 von 4
Am Rathausplatz in Vellmar wollen Andrea und Sergio Ferrante künftig die Gäste in einem neuen „Fratelli“ bewirten. Früher war hier das Restaurant „Avanti“.

Auch in Corona-Zeiten ist die Branche aktiv: Die Fratelli-Brüder geben ihr Lokal am Friedrichsplatz auf und ziehen nach Vellmar, Sudhaus-Chef Yannick Klütsch kocht jetzt Ramen zum Mitnehmen, die Pralinenwerkstatt eröffnet eine Dependance am schönen Mulang und die Fuldabrücker Wurst-Produzenten von Rack & Rüther feiern ihr 60-Jähriges Bestehen.

Nachdem das legendäre „La Frasca“ den attraktiven Standort am Friedrichsplatz verlassen hatte, blieb es für die Gäste auch die vergangenen Jahre eine Top-Adresse italienischer Kochkunst. War es zunächst Ignatio Rizzo („La Piazza“), der frischen Wind in die Räume brachte, so traten im Jahr 2013 die Ferrante Brüder Massimo, Andrea und Sergio mit ihrem beliebten „Fratelli“ die Nachfolge an. Während sich Massimo Ferrante schon länger mit dem „A-Qua“ im Freibad Wilhelmshöhe ein neues – und weit über den Stadtteil hinaus beliebtes – Standbein schaffte, blieb das „Fratelli“ unter der Leitung von Sergio und Andrea Ferrante eine Top-Adresse in bester City-Lage. Und jetzt? Sind die Türen verschlossen. Auf Facebook machte die Nachricht die Runde, dass Sergio und Andrea Ferrante im ehemaligen „Avanti“ am Rathaus Platz in Vellmar künftig die Gäste bewirten wollen.

Nach EXTRA TIP-Informationen soll der komplett eingerichtete Laden am Friedrichsplatz weiter gastronomisch genutzt werden. Unter wessen Leitung ist derweil völlig offen.

Yanniks Ramen sind heiß begehrt

Er leitet nicht nur das Kasseler „Sudhaus“ auf dem ehemaligen Binding-Gelände an der Hafenbrücke, sondern ist auch selbst ein begeisterter Hobby-Koch: Yannick Klütsch nutzt die corona-bedingte Schließung der Gastronomie zum selber Schnippeln und Brutzeln. Besonders die schmackhaften Ramen – asiatische Nudelsuppen – haben es ihm angetan. Und nachdem seine Insta-Stories der Zubereitung schon viele Hungrige auf den Plan riefen, war die Idee schnell geboren: Künftig will er „Ramen to go“ anbieten. Gianluca Magnesa stellt ihm sein „kleines“ Eno an der Friedrich-Ebert-Straße für Zubereitung und Abholstation zur Verfügung – und so soll es bald losgehen. „Die Schließung der Gastronomie bedeutet für meine Kollegen und mich nicht nur erhebliche finanzielle Einbußen – zum Nichtstun verdammt zu sein, ist besonders nervig. Da möchte ich jetzt gegensteuern.“ Seine Pop-Up-Gastronomie möchte er für die nächsten ein bis zwei Monate betreiben – dann hofft er wie alle anderen auch auf eine Öffnung der Lokale. „Es werden drei Varianten der Ramen angeboten: Rind, Huhn und vegan auf Gemüse-Shitake-Basis – alle sollen unter zehn Euro kosten“, skizziert Yannick Klütsch sein Vorhaben.  Und kann dabei auf das solidarisch-gastronomische Netzwerk der Stadt setzen: Die verwendeten Nudeln stammen aus der Küche der „Alten Wache“ von Claudio Carciola. Sobald die notwendigen Verpackungen eingetroffen sind, soll es mit Ramen-to-go in der Friedrich-Ebert-Straße losgehen – vermutlich von 12 bis 18 Uhr.

Pralinenwerkstatt mit Mulang-Filiale

Etwas über zehn Jahre ist es her, dass Thomas Ernst sich mit seiner „Pralinenwerkstatt“ an der Friedrich-Ebert-Straße im Vorderen Westen niederließ. Mittlerweile hat sich viel getan im Stadtteil, um ihn herum haben sich weitere sehr gute Mieter mit ihren Läden angesiedelt und machen das Quartier für Shopping und Genuss attraktiv. Auch in Corona-Zeiten ist die Pralinenwerkstatt geöffnet – lediglich der Genuss von den süßen Leckereien, Torten und Törtchen vor Ort ist untersagt. Für Naschkatzen aus Wilhelmshöhe wird der Weg zur begehrten Ware nun kürzer: Ende Januar eröffnet die Pralinenwerkstatt eine Niederlassung in der Kurhaus-Straße, Ecke Brabanter Straße. Ein schicker Standort, dem in der Vergangenheit trotz unterschiedlicher gastronomischer Konzepte eher weniger Glück beschieden war und der nun hoffentlich eine süße Zukunft hat. Thomas Ernst sagt: „Es erwarten Sie Köstlichkeiten aus unserer französisch-inspirierten Patisserie. Mein neuer Partner Christian Zeidler wird sich um diesen wunderschönen Standort kümmern.“ Den Beginn macht man dort mit einem reinen Ladengeschäft – „sobald es unsere Situation zulässt, beginnen wir auch mit einem Café-Betrieb.“

Fuldabrücker Wurst-Größe wird 60

Die Spezialitäten Metzgerei Rack & Rüther aus Kassel-Fuldabrück feiert im Jahr 2021 ihr 60-jähriges Bestehen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1961 durch Erich Rack und Anton Rüther in Berlin. Schon 1971 zog die Wurstproduktion aber bereits in einen Neubau direkt vor die Tore von Kassel – nach Fuldabrück. Wo anders, so dachten die Gründer, als in der Heimat der ‚Ahlen Wurscht‘, könnte man bessere Wurst-Spezialitäten herstellen als mitten in Nordhessen? Und so kam es dann auch. Mit einem breiten Sortiment wurde zunächst Berlin mit traditionellen Spezialitäten versorgt, die sich auch heute noch – in der Rezeptur teils unverändert – im Angebot des Unternehmens finden. Im Jahr 1983 übernahm Dr. Gernot Peppler die Geschäfte und überführte das Unternehmen in die Moderne. So begann Rack & Rüther schon in den 80er Jahren mit dem Aufbau einer Vertragsmast nach den Grundsätzen artgerechter Tierhaltung in Zusammenarbeit mit regionalen Landwirten. Man verzichtete auch grundsätzlich auf alle nicht notwendigen Zusatzstoffe – wie zum Beispiel Geschmacksverstärker und Jod. Diese Philosophie gilt für Rack & Rüther bis heute. 

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kurioser Fund hinter Autositz: 22.000 Euro finden nach 5 Jahren ihren Besitzer

Fünf Jahre lagen ein Sparbuch mit 17.000 Euro sowie 5.000 Bargeld hinter einem Beifahrersitz versteckt. Der ehrliche Finder, ein 50-jähriger Mann aus Kassel, der die …
Kurioser Fund hinter Autositz: 22.000 Euro finden nach 5 Jahren ihren Besitzer

Grischäfers Catering-Küche in Kassel brummt trotz Lockdown

Die Wochen-Menüs des Restaurants „Grischäfer“ haben die Gehälter der Mitarbeiter gesichert - und kommen bei den Kunden so gut an, dass die Nordhessen nun eine …
Grischäfers Catering-Küche in Kassel brummt trotz Lockdown

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kasseler Nordstadt: 24-Jähriger hantiert mit Waffe - vier Polizisten leicht verletzt

Offenbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss war ein 24-Jähriger aus Kassel in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einer Waffe in der Hand in der Holländischen Straße in …
Kasseler Nordstadt: 24-Jähriger hantiert mit Waffe - vier Polizisten leicht verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.