Aufgeschnappt: Bar Marth wechselt den Besitzer

Frank Marth (Mitte) bald ohne Bar – beim Stadtfest aber aber an der Seite der Kooperationspartner Christoph Brand (li.) und Sascha Pensky von den Fliegenden Köchen. Archivfoto: Soremski
+
Frank Marth (Mitte) bald ohne Bar – beim Stadtfest aber aber an der Seite der Kooperationspartner Christoph Brand (li.) und Sascha Pensky von den Fliegenden Köchen. Archivfoto: Soremski

Schon seit Monaten ist klar, dass die „Bar Marth”, in der Frank Marth als Gastgeber fungierte, verkauft werden soll. Jetzt wurde der Vertrag besiegelt

Kassel. Schon seit Monaten ist klar, dass die "Bar Marth”, in der Frank Marth als Gastgeber fungierte, verkauft werden soll. Jetzt wurde im Notar-Büro der Kaufvertrag besiegelt. Marth, der vor 13 Jahren die Bar am Kirchweg eröffnete, sagt: "Es ist das Ende einer Ära. Ein komisches Gefühl, jetzt das abzugeben wofür man so viele Jahre gelebt hat.” Künftig möchte Frank Marth auch weiterhin der Gastronomie mit seinen unbestrittenen Gastgeber-Qualitäten im Eventbereich verbunden bleiben. Neben dem Gartenfestival in Wilhelmsthal wird das in diesem Jahr mit einem neuen Auftritt bei Stadtfest der Fall sein. Gemeinsam mit den "Fliegenden Köchen” und dem "Rokkeberg” sowie unterstützt von "Hospitals-Kellerei” und "Südhang” sollen unter den Bäumen am Friedrichsplatz-Rand die Stadtfestbesucher stilvoll verwöhnt werden. Noch bis Juni wird Frank Marth die Gäste in der "Bar der Liebe” bewirten. Die neue Besitzerin ist ein  Neuling in der Gastronomie, kommt aus der Mode-Branche. Und möchte ihr großstädtisches Konzept mit Getränken und Speisen erst im Juni vorstellen, wie sie dem EXTRA TIP gegenüber ankündigte.

Achtung: Rokkeberg und Südhang steigen aus!

Wie uns nach dem Erscheinen dieses Artikels mitgeteilt wurde, sind das Café "Rokkeberg" und die Weinhandlung "Südhang" nicht mehr beim oben beschriebenen Stadtfest-Konzept am Friedrichsplatz-Rand dabei. Sie haben ihre Teilnahme zurückgezogen  - nachdem das offizielle Programm zum Stadtfest bereits im Druck war.

Hochzeit in Las Vegas

Ihren Familien haben Tim Lenhoff (Geschäftsführer Sicherheitsdienst 24 GmbH) und Alexandra Jordan (Zisselprinzessin 2012) erzählt, dass sie nach Polen fliegen. Doch gelandet ist das süße Pärchen in Las Vegas. Und dort wurde stilecht – in Anwesenheit eines Elvis Presley-Doubles – geheiratet. Auf ihrer facebook-Seite posteten Tim und Alexandra Lenhoff-Jordan Fotos der Zeremonie. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Das Problem besteht schon seit einigen jahren, hat aber an den ersten beiden wärmeren Wochenenden seinen bislang traurigen Höhepunkt erreicht: Lärm und Müll, entstanden …
Genervte Anwohner in Kassel beklagen: "Pisse und wummernde Bässe"

Es kommt Bewegung in die freien Zimmer: Hugenottenhaus lädt wieder zur Kunstschau

Und der Start für die zweite Kunstschau im und rund ums Haus steht ebenfalls fest: Am Freitag, 17. Juli, um 11 Uhr öffnet die Ausstellung Bewegte Zimmer ihre Türen
Es kommt Bewegung in die freien Zimmer: Hugenottenhaus lädt wieder zur Kunstschau

Umsatz-Motor übernimmt die Führung im Bildungszentrum Kassel

Katrin Bock übernimmt ab dem 1. Juli die operative Geschäftsführung der BZ Bildungszentrum Kassel GmbH. Die 40-jährige Berufspädagogin folgt auf Dr. Ute Urbon, die nach …
Umsatz-Motor übernimmt die Führung im Bildungszentrum Kassel

Polizei wird ignoriert: Straßen-Parties eskalieren in Kassel

Die Spuren der Nacht sind trotz Besen-Einsatzes der benachbarten Gastronomen und Bürstenwagen der Stadtreiniger noch deutlich zu sehen: Massenhaft Zigarettenstummel, …
Polizei wird ignoriert: Straßen-Parties eskalieren in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.