Aufgeschnappt: Von muskulösen Hühnchen und Quizern

+
So kennt man Gazi Avakhti: Stahlharter Körper, betonte Kleidung. Doch neu ist, dass der Personal-Trainer jetzt für „Fitness-Hühnchen“ eines Indien-Imbiss Werbung macht. Foto: Lange

Kasselerin beim Hessenquiz, Löwenburg hat Hauptrolle in Oscar-Blockbuster, Maredo macht Türen zu: Und noch mehr ist in Kassel die Tage über passiert.

Gazi: Vom Fitness- zum Werbe-Profi

Er ist der Fitness-Profi in der Stadt: Ex-Profi-Kicker, Personal-Trainer und Ernährungs-Berater Gazi Avakhti hat auch die faulsten Sportmuffel fit bekommen. Und jetzt ist der sportliche Kasseler auch noch Werbefigur: Mannshoch steht er als Papp-Aufsteller in Kassels Kurfürstengalerie und wirbt für einen indischen Imbiss. Und wie könnte es anders sein: Natürlich stilecht für das Fitness-Hähnchen. Na dann, Guten Appetit.

Kasselerin gereift nach Hessenquiz-Krone

Großer TV-Auftritt für Vivianne Ottemann aus Kassel im hr-fernsehen: Die 27-Jährige ist heute um 22.15 Uhr Kandidatin im großen "Hessenquiz" mit Jörg Bombach. Sie und drei weitere Mitspieler müssen knifflige Fragen rund um das Bundesland Hessen beantworten. Vivianne Ottemann ist in Kassel geboren und aufgewachsen. Sie ist als Trainerin in einem Fitness-Studio tätig. Ob sie den Hauptpreis – eine tolle Reise – wohl abräumen kann?

Die Löwenburg ist ein Filmstar

Um die Löwenburg zu finden, musste man schon ganz genau hinsehen. Doch tatsächlich: Der prächtige Bau ist ein Filmstar. Wie erst jetzt entdeckt wurde, kommt sie im Blockbuster "Grand Budapest Hotel" vor. Die Löwenburg wird gezeigt als eines der Besitztümer von Zéro Moustafa, dem Besitzer des Grand Budapest Hotel. Zitat aus dem Film: "Es war wohl bekannt: Zéro Moustafa hatte einige der nobelsten Schlösser und Palazzi auf dem Kontinent erworben und bekanntermaßen bewohnt." Zwar ist die Burg nicht unbedingt die Hauptdarstellerin, doch trug sie damit zum Gewinn von vier Oscars des Films bei. Glückwunsch.

Steaks gibt’s bald nicht mehr im Ratskeller

Kassels bekanntes Steakhaus im Ratskeller, das Maredo, schließt nach zehn Jahren wohl seine Pforten. Wie unter der Woche bekannt wurde, geht die Franchise-Kette aus dem Keller des Rathauses raus, ein neuer Mietvertrag zwischen Kette und Stadt sei nicht zustande gekommen. Stattdessen, so hörte man, soll ein alternativer Gastro-Betrieb gefunden werden. Und wenn das nicht klappt? Dann wird’s vielleicht doch ein Archiv...

Noch mehr für Kassel gemeinsam tun

Nextkassel – das ist das studentische Projekt, dass sich seit über einem Jahr die Verbesserung der Stadt Kassel auf die Fahnen geschrieben. Und tatsächlich: Nach anderthalb Jahren Nextkassel hat sich einiges für das Team getan und hoffentlich auch für die Stadt. Es wurden Ideen gesammelt, sortiert, diskutiert, ausprobiert und schließlich auch realisiert. Damit dieses Potential der Ideensammlung nicht mit dem Ende studentischer Projekte versiegt, haben sich elf (teils absolvierte) Studierende entschieden, Nextkassel aus der Universität zu tragen und in Form eines Vereins weiterzuführen. Der Name war schnell gefunden: Nextkassel e.V. natürlich.Alle Ergebnisse und das neue Vereinsmagazin Magazin "Report #2" sind unterwww.nextkassel.de/veroeffentlichungen2 zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kein Eis-Taxi in Hessen erlaubt

Geliefert wird in Corona-Zeiten nicht nur Pizza, Schnitzel und Burger: Auch Büchereien und Boutiquen bringen die Ware direkt zu ihren Kunden. Eisdielen dürfen das jedoch …
Kein Eis-Taxi in Hessen erlaubt

Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

In der Nacht brannte eine Gartenhütte im Stadtteil Fasanenhof. Weitere Gebäude wurden nicht beschädigt.
Fasanenhof: Gartenhütte in Flammen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.