Aufmerksame Hotelgäste vereiteln Handtaschendiebstahl

Gäste eines Hotels in der Kasseler Innenstadt haben am Mittwoch einen Handtaschendiebstahl vereitelt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Kassel.  Aufmerksame Gäste eines Hotels in der Kasseler Innenstadt haben am gestrigen Mittwochmorgen einen Handtaschendiebstahl im Restaurant des Gasthauses vereitelt. Ein Zeuge hatte einen Mann dabei beobachtet, wie er eine über eine Stuhllehne gehängte Handtasche an sich genommen und die Flucht ergriffen hatte. Gemeinsam mit anderen Hotelgästen konnte er den Tatverdächtigen anschließend stellen und festhalten. Für den 24 Jahre alten Mann aus Peru klickten kurz darauf die Handschellen. Er muss sich nun wegen versuchten Diebstahls verantworten.

Der Hotelgast hatte den Diebstahl gegen 9 Uhr in dem Hotel an der Lutherstraße beobachtet und sofort die Verfolgung des flüchtenden Täters aufgenommen. Die Handtaschenbesitzerin, eine Frau, die ebenfalls zu Gast in dem Hotel war, hatte von dem Diebstahl unmittelbar hinter ihrem Rücken zunächst gar nichts mitbekommen. Dank des couragierten Einschreitens des Zeugen und der anderen Gäste, die den Tatverdächtigen in der Lobby gemeinsam festhielten und dort der Polizei übergaben, hatte sie ihre Handtasche mitsamt der Wertsachen kurze Zeit später jedoch schon wieder zurück.

Der 24-Jährige, der angab, als Tourist in Deutschland zu sein, musste die zum Tatort gerufene Streife des Polizeireviers Mitte anschließend mit zur Dienststelle begleiten. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls gegen ihn ein und entließen ihn erst nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Nicht immer haben Diebstahlsopfer ihre Wertsachen allerdings schon nach so kurzer Zeit wieder zurück. Ärgerlich insbesondere dann, wenn der Diebstahl möglicherweise hätte verhindert werden können. Dazu gibt die Polizei die folgenden Tipps und Verhaltensregeln, wie man sich vor Taschendieben schützen kann:

1. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

2. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

3. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

4. Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

5. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Rubriklistenbild: © Gerhard Seybert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Action und Außergewöhnliches erwartet die Besucher  beim Frühlingsfest der Schausteller auf dem messeplatz Schwanenwiese, das am Freitag beginnt und bis zum 13. Mai zum …
Am Freitag öffnet Kasseler Frühlingsfest mit neuen Attraktionen

Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

DRK, ASB und Feuerwehr übten den Betrieb eines Behandlungsplatzes bei einer simulierten Hochwasser-Katastrophe mit 53 Verletzten.
Katastrophen-Szenario: Medizinische Task Force übte den Hochwasser-Ernstfall

Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Am Sonntag arbeiten die Stadtreiniger nicht, das Ordnungsamt nicht nach 24 Uhr: Und da auch die freundlichen Appelle an die Nutzer von öffentlichen Parks und Plätzen …
Kassels Parks und Plätze sonntags völlig zugemüllt

Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Redaktionsleiter Victor Deutsch schreibt über das unschöne Bild, das die Stadt gerade in den warmen Monaten abgibt. Und über Veranwortung, die auch jene übernehmen …
Kommentar zu Müll, Dreckmachern und einer sauberen Stadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.