Aussichtspunkt für Graureiher

+
Foto: Johannes Brenner/nh

Kassel. Diese Schnappschüsse von einem Graureiher konnte unser Leser Johannes Brenner an der Buga einfangen.

Jetzt ist klar, warum die Brückengeländer in Kassel erhöht wurden. Es ging nicht etwa um die Sicherheit der Radfahrer, sondern um erhöhte Aussichtspunkte für Graureiher, wie man auf dem Foto von Leser Johannes Brenner sehen kann.

Es war sozusagen eine Natur begleitende Maßnahme der Stadt Kassel. Der Graureiher konnte so auf einer Brücke im Bereich des Bugasees seine Aussicht auf Beute genießen. Erstaunlicherweise konnte sich Johannes Brenner dem Graureiher bis auf ca. 10 Meter vorsichtig nähern. Eigentlich beträgt die "Fluchtgrenze" beim Graureiher 50 bis 100 Meter.

Haben auch Sie ein besonders schönes, lustiges oder spektakuläres Motiv in der Region eingefangen? Dann senden Sie uns das Bild mit einem kurzen Text anredaktion@ks.extratip.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

als die Polizei kam, kochte sich der 41-Jährige im geklauten Backofen bereits sein Essen.
Kassel: Erbeuteter Minibackofen wird Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Aus ganz Europa reisen derzeit Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben.
Tuning-Träume: Impressionen von der Essen Motor Show

Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

So viele Events - und doch so wenig Geld übrig: Die Gastronomie im Schloss Orangerie wird nun von einem vorläufigen Insolvenzverwalter geführt.
Gastro in der Kasseler Orangerie meldet Insolvenz an – Betrieb läuft weiter

Schock bei Kasseler Film-Fans: Kino-Betreiber Frank Thöner ist tot

Frank Thöner, der 59-Jährige Geschäftsführer von Gloria, Filmladen und Bali, verstarb nach kurzer Krankheit Anfang der Woche.
Schock bei Kasseler Film-Fans: Kino-Betreiber Frank Thöner ist tot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.