Aussichtspunkt für Graureiher

+
Foto: Johannes Brenner/nh

Kassel. Diese Schnappschüsse von einem Graureiher konnte unser Leser Johannes Brenner an der Buga einfangen.

Jetzt ist klar, warum die Brückengeländer in Kassel erhöht wurden. Es ging nicht etwa um die Sicherheit der Radfahrer, sondern um erhöhte Aussichtspunkte für Graureiher, wie man auf dem Foto von Leser Johannes Brenner sehen kann.

Es war sozusagen eine Natur begleitende Maßnahme der Stadt Kassel. Der Graureiher konnte so auf einer Brücke im Bereich des Bugasees seine Aussicht auf Beute genießen. Erstaunlicherweise konnte sich Johannes Brenner dem Graureiher bis auf ca. 10 Meter vorsichtig nähern. Eigentlich beträgt die "Fluchtgrenze" beim Graureiher 50 bis 100 Meter.

Haben auch Sie ein besonders schönes, lustiges oder spektakuläres Motiv in der Region eingefangen? Dann senden Sie uns das Bild mit einem kurzen Text anredaktion@ks.extratip.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Vor rund einem Jahr hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass der westliche Teil der Goethestraße vom Rudolphsplatz bis zur Freiherr-vom-Stein-Straße zur …
Fahrradstraße Goethestraße: Ortsvorsteher sprach über Umgestaltung

Alltags-Ferrari mit hohem Flirtfaktor: Eberlein Automobile stellt neues Flaggschiff vor

Er verkörpert das italienische Lebensgefühl Dolce Vita-Gefühl perfekt und ist vielleicht der Schönste unter den Schönen! Gestern wurde in Kassel der neue Ferrari Roma …
Alltags-Ferrari mit hohem Flirtfaktor: Eberlein Automobile stellt neues Flaggschiff vor

Drogengeschäft auf Kinderspielplatz im Wesertor: Streife hat "richtigen Riecher"

Beamten nahmen am "Pferdemarkt" in Kassel den typischen Geruch von Marihuana wahr, der von einem Kinderspielplatz zu kommen schien.
Drogengeschäft auf Kinderspielplatz im Wesertor: Streife hat "richtigen Riecher"

Eine Reise unter die Haut: "Körperwelten - Eine Herzenssache" in Kassel eröffnet

Heute öffnete die documenta-Halle in Kassel ihre Pforten für die ersten Besucher der Ausstellung „KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache“.
Eine Reise unter die Haut: "Körperwelten - Eine Herzenssache" in Kassel eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.