Auto-Aufbruch-Serie im Fasanenhof und Wesertor

Autoaufbruch
+
Im Verlauf des gestrigen Montags meldeten sich fünf von Einbrüchen betroffene Fahrzeugbesitzer bei der Polizei. Die Täter waren immer gleich vorgegangen und hatten an Pkw, in denen von außen sichtbar Wertsachen lagen, die Scheiben eingeschlagen und überwiegend Portemonnaies, Taschen sowie in einem Fall zwei Päckchen Kaffee entwendet. 

Täter hatten es auf Portemonnaies abgesehen

Kassel. In den Nächten zum gestrigen Montag sowie zum Sonntag ereigneten sich in den Kasseler Stadtteilen Fasanenhof und Wesertor mehrere Auto-Aufbrüche, bei denen es der oder die unbekannten Täter auf sichtbar abgelegte Wertsachen, überwiegend Portemonnaies in geparkten Fahrzeugen, abgesehen hatten. Die oft gleichgelagerten Fälle könnten im Zusammenhang stehen, konkrete Hinweise darauf liegen jedoch bislang nicht vor. Die Ermittlungen dauern an und werden von den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei geführt. Sie bitten nun um Hinweise auf verdächtige Personen im Bereich der Tatorte aus der Bevölkerung.

Im Verlauf des gestrigen Montags meldeten sich fünf von Einbrüchen betroffene Fahrzeugbesitzer bei der Polizei. Die Täter waren immer gleich vorgegangen und hatten an Pkw, in denen von außen sichtbar Wertsachen lagen, die Scheiben eingeschlagen und überwiegend Portemonnaies, Taschen sowie in einem Fall zwei Päckchen Kaffee entwendet. Die Auto-Aufbrüche ereigneten sich nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Zeit zwischen Mitternacht und Montagmorgen, 9 Uhr.
Betroffen waren Autos der Hersteller Audi, Mercedes, Hyundai und Nissan, die in der Gartenstraße, Magazinstraße, Hartwigstraße, Ihringshäuser Straße sowie im „Franzgraben“ abgestellt waren.

Bereits in der Nacht zum Sonntag waren ein Ford Kuga in der Wilhelm-Speck-Straße und ein VW Crafter in der Kolitzstraße aufgebrochen worden. Die Täter hatten jeweils eine Scheibe eingeschlagen und eine Brille, einen Drucker, einen Kulturbeutel und eine Geldbörse gestohlen. Nachdem die Beamten des Polizeireviers Nord am Sonntagmorgen die Anzeige in der Kolitzstraße aufgenommen hatten, meldete sich eine Anwohnerin, die in der Nacht um 1:45 Uhr einen lauten Knall gehört hatte. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie an dem VW Kastenwagen einen dunkel gekleideten und etwa 1,80 Meter großen Mann, der anschließend auf einem Elektroroller in Richtung Ihringshäuser Straße davonfuhr.

Die Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe bitten Zeugen, die in den beiden betreffenden Nächten möglicherweise verdächtige Personen im Bereich der Tatorte beobachtet haben und Hinweise auf den oder die Täter geben können, sich unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Kassel

"Sie haben meinen Charly sterben lassen"

Fuldabrück. Ohne Betäubungsspritze konnte Hanna Huber ihren Hund nicht zum Tierarzt bringen. Doch sieben Veterinäre lehnen Hausbesuche ab.
"Sie haben meinen Charly sterben lassen"
Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
Kassel

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger

Geldbörse auf Fahrzeugdach vergessen und auf Autobahn verloren: Polizisten helfen 25-Jähriger
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Kassel

300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in Vellmar gesprengt. Dabei entstand ein Schaden von rund 300.000 Euro, die Polizei sucht nach Zeugen. Ob die …
300.000 Euro Schaden: Geldautomat in Vellmar gesprengt - Täter flüchten mit schwarzem Audi
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort
Kassel

Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Bis zum Jahresende wird im A.R.M an der Werner-Hilpert-Straße 22 gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Gibt es auch nicht, sagt jetzt Ralph Raabe gegenüber dem EXTRA TIP. …
Marke A.R.M. am Ende - Grundstück in Kassel bleibt Club-Standort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.