Auto erfasst Fußgängerin auf Gehweg: War es versuchte Tötung?

Am Dienstagnachmittag erfasste ein Autofahrer in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Kassel auf dem Gehweg eine Fußgängerin.

Kassel. Die Frau wurde dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und anschließend in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Zeugen hatten Beamten berichtet, dass der Autofahrer augenscheinlich beabsichtigt auf die Frau zugefahren sein soll.

Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei den Beteiligten um Lebensgefährten. Beide sollen unmittelbar zuvor zudem in der Nähe eine verbale Auseinandersetzung gehabt haben. Der Autofahrer, ein 52-Jähriger aus Kassel, konnte durch die Streife des Innenstadtreviers festgenommen werden. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht derzeit der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Kasseler Kripo. Sie suchen nun auch nach weiteren, der Polizei bislang nicht bekannten Zeugen, die möglicherweise den vorherigen Streit oder den Unfall beobachtet haben.

Ereignete hatte sich der Vorfall gegen 16.30 Uhr in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, vor der Hausnummer 6. Der Streit des 52-Jährigen und seiner 50-jährigen Lebensgefährtin soll in unmittelbarer Nähe, vor einem dortigen Stoffgeschäft, stattgefunden haben. Kurz nachdem sich beide dort getrennt hatten, erfasste der Wagen des 52-Jährigen die Frau auf dem Gehweg. Beamte hatten den Tatverdächtigen anschließend noch in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wegen nicht ausreichend vorhandener Haftgründe zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Den Pkw stellten die Beamten zur Spurensuche und für die weiteren Ermittlungen sicher.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Damit der kleine Finn mit seinen Eltern an der frischen Luft sein kann, erhält er einen Reha-Buggy – doch das zwingend benötigte Federungssystem verweigert die …
„Finn braucht ihn doch“: Krankenkasse verweigert Unterstützung für Reha-Buggy

Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Tempo-Kontrollen zum Schulbeginn nach den Herbstferien führten das Radarkommando der Kasseler Polizei, die Stadt Vellmar und die Gemeinde Kaufungen am heutigen Dienstag …
Tempo-Kontrollen an Schulen nach den Herbstferien: Keine Raser, aber viele zu schnell

Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

So wie wir in sozialen Netzwerken miteinander umgehen, wundert es nicht dass die Werte unserer Gesellschaft auch im realen Leben mit Füßen getreten werden. Ein Kommentar …
Wenn nach Hass und Hetze Blut fließt

Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Das Innenstadt-Filiale in Kassel des großen Mode-Hauses "C & A" ist seit Freitag geschlossen. Wann Kunden dort wieder einkaufen können, ist nicht bekannt.
Kasseler "C & A"-Filiale seit Freitag geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.