Auto erfasst Fußgängerin auf Gehweg: War es versuchte Tötung?

Am Dienstagnachmittag erfasste ein Autofahrer in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Kassel auf dem Gehweg eine Fußgängerin.

Kassel. Die Frau wurde dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und anschließend in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Zeugen hatten Beamten berichtet, dass der Autofahrer augenscheinlich beabsichtigt auf die Frau zugefahren sein soll.

Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei den Beteiligten um Lebensgefährten. Beide sollen unmittelbar zuvor zudem in der Nähe eine verbale Auseinandersetzung gehabt haben. Der Autofahrer, ein 52-Jähriger aus Kassel, konnte durch die Streife des Innenstadtreviers festgenommen werden. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht derzeit der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Kasseler Kripo. Sie suchen nun auch nach weiteren, der Polizei bislang nicht bekannten Zeugen, die möglicherweise den vorherigen Streit oder den Unfall beobachtet haben.

Ereignete hatte sich der Vorfall gegen 16.30 Uhr in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, vor der Hausnummer 6. Der Streit des 52-Jährigen und seiner 50-jährigen Lebensgefährtin soll in unmittelbarer Nähe, vor einem dortigen Stoffgeschäft, stattgefunden haben. Kurz nachdem sich beide dort getrennt hatten, erfasste der Wagen des 52-Jährigen die Frau auf dem Gehweg. Beamte hatten den Tatverdächtigen anschließend noch in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wegen nicht ausreichend vorhandener Haftgründe zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Den Pkw stellten die Beamten zur Spurensuche und für die weiteren Ermittlungen sicher.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Innerhalb von zwei Monaten wurden rund 905 Millionen Euro an Unternehmerinnen und Unternehmer ausgezahlt. Seit dem Start des Soforthilfe-Programms wurden 134.500 Anträge …
Corona-Soforthilfe: Über 900 Mio. Euro in Hessen ausgezahlt

Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Gemeinsam mit der Stadt Vellmar sowie der Gemeinde Kaufungen führte das Radarkommando der Kasseler Polizei am Dienstag Tempokontrollen an Schulen durch.
Punkte und Bußgelder: Raser vor Schulen kontrolliert

Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

In Wiesbaden hat die Busreisebranche mit einer Demo auf ihre prekäre Lage aufmerksam gemacht. Mit 110 Reisebussen, darunter auch viele aus dem Landkreis Kassel, …
Auf bedrohliche Lage aufmerksam gemacht: Busunternehmen aus Kassel demonstrierten in Wiesbaden

Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Gute Nachrichten für Camping-Fans: Nachdem der für Anfang April geplante Saisonbeginn aufgrund der Corona-Epidemie verschoben werden musste, kann der Kasseler …
Camper dürfen wieder in Kassel übernachten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.