Auto kracht in Linienbus

+

Kassel. Heute Morgen prallte ein Auto frontal mit einem Bus zusammen. Fünf Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kindergartenkinder.

Kassel. Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen zwischen einem Linienbus und einem Auto auf der Wolfhager Straße in Kirchditmold sind insgesamt fünf Beteiligte verletzt worden. Den Gesamtsachschaden schätzten die Beamten auf ca. 10.000 Euro.

Nach Angaben der Beamten war gegen 8.45 Uhr ein 58 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen auf der Wolfhager Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Einmündung Blumenäckerweg zog der Pkw nach links und prallte im Gegenverkehr frontal mit einem Linienbus zusammen. Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen könnte der Unfall wegen Unachtsamkeit des 58-Jährigen entstanden sein.

Im Linienbus waren zur Unfallzeit etwa 25 Fahrgäste befördert worden, darunter auch eine Kindergartengruppe. Zwei 6 Jahre alte Mädchen dieser Gruppe und ein weiterer Fahrgast, eine 31-Jährige, verletzten sich in Folge des Unfalls leicht. Ebenfalls leichte Verletzungen zog sich der 58-jährige Autofahrer zu. Er konnte gemeinsam mit den beiden Kindern und der 31-Jährigen die jeweiligen Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Lediglich der 43-jährige Busfahrer war schwerer verletzt und stationär in einem Kasseler Krankenhaus aufgenommen worden. Die Verletzten stammen alle aus Kassel.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 5.000 Euro. Am Pkw war ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Der Wagen musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erst der Test, dann in die Firma - Laut Regierung sollen Schnelltests Pflicht werden

Laut Bundesregierung sollen die Testungen von Arbeitnehmern Pflicht werden. Die Testungen getestet hat Firmenchef Michael Arenth zum Jubiläum seiner Firmenübernahme.
Erst der Test, dann in die Firma - Laut Regierung sollen Schnelltests Pflicht werden

Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Vor kurzem erst verurteilt, jetzt aber schon wieder frei: Die Rede ist von Tim L. (36), dem ehemaligen Chef des Vellmarer Sicherheitsdienstes SD 24.
Auf freiem Fuß: Ex-Chef des Sicherheitsdienstes SD 24 vorübergehend aus dem Gefängnis entlassen

Hanfplantage in Naumburg: 200 Pflanzen bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Am Dienstagmorgen durchsuchte die Polizei ein Haus in Naumburg und fand eine Hanfplantage aus 200 Pflanzen. Der 45-Jährige Hausbesitzer wurde festgenommen.
Hanfplantage in Naumburg: 200 Pflanzen bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Er baute die Kasseler Eissporthalle: Unternehmer Simon Kimm verstorben

Nordhessen trauert um die Unternehmerpersönlichkeit Simon Kimm, der am Montag in Folgen einer Krebserkrankung verstarb.
Er baute die Kasseler Eissporthalle: Unternehmer Simon Kimm verstorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.