Autobrand am Kreisel

+

Kassel. Das war knapp: Flammen schlugen während der Fahrt aus dem Motorraum eines BMW's, Fahrer blieb unverletzt.

Kassel. Ein Mietwagenfahrer informierte heute Morgen gegen 5.30 Uhr über den Notruf die Leitstelle die Polizei über einen Fahrzeugbrand an der Leipziger Straße 58. Die Kasseler Berufsfeuerwehr war schnell am Einsatzort, konnte einen Totalschaden jedoch nicht mehr verhindern.

Gegenüber den am Brandort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost gab der 31 Jahre alte Fahrer aus Felsberg an, mit seinem 3er-BMW auf dem Weg zur Arbeit gewesen zu sein. Er befuhr die Leipziger Straße in Richtung stadtauswärts, als kurz hinter dem "Großen Kreisel" plötzlich Flammen aus dem Motorraum schlugen. Er habe dann sofort den Fahrbahnrand angesteuert und auf dem dortigen Parkstreifen gehalten.

Verletzt wurde der 31-Jährige dabei nicht. Warum der Brand ausgebrochen war, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Da der Wagen bereits einige Kilometer unterwegs war, hatte der Brandausbruch offenbar eine technische Ursache. Der Felsberger gab noch gegenüber den Beamten an, dass der etwa 13 Jahre alte Wagen erst letzte Woche in der Werkstatt war und dort auch eine neue Hauptuntersuchungsplakette bekommen hätte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Kassel

Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen

Zum Schutze der Bevölkerung vor der Weiterverbreitung des Coronavirus ordnet die Stadt in im Bereich des Märchenweihnachtsmarktes sowie in angrenzenden Bereichen der …
Märchenweihnachtsmarkt: Stadt Kassel erlässt weitere Corona-Schutzmaßnahmen
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
Kassel

Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 

Die Sonntag, dem 5. Dezember 2021, gelten neue Regelungen der Corona-Schutzverordnung in Hessen.
Hessische Landesregierung verschärft Corona-Schutzverordnung: „Wir reagieren auf die dramatische Lage“ 
„Ich habe Angst um meine Gäste“
Kassel

„Ich habe Angst um meine Gäste“

„Lieblings Kaffee“ am Katzensprung: Radfahrer rasen durch die Besucher
„Ich habe Angst um meine Gäste“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.