Autofahrer gerät mit Fußgänger aneinander: Führerschein weg wegen Zweifel an geistiger Geeignetheit

Am Donnerstagabend kam es auf der Elfbuchenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem Fußgänger, der für den Fußgänger mit Hämatomen und vermutlich mit einem gebrochenem Arm endete.

Kassel. Die zum Tatort gerufene Streife leitete aufgrund der Angaben mehrerer Zeugen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Autofahrer ein. Darüber hinaus stellten sie den Führerschein des Mannes vorläufig sicher, da sie aufgrund des mutmaßlich gezeigten Verhaltens Zweifel an dessen geistiger Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen bekamen.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, wurden sowohl sie als auch Rettungskräfte von einer Zeugin gegen 19 Uhr zum Ort des Geschehens gerufen. Zum Grund der Auseinandersetzung machte die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben. Der 25 Jahre Fußgänger aus Kassel hatte die Elfbuchenstraße in Höhe der Breitscheidstraße überquert, während der 37-Jährige dort mit seinem Pkw in Richtung Breitscheidstraße unterwegs gewesen. Aus ungeklärten Gründen hatte er dann angehalten und war mit dem 25-Jährigen in Streit geraten.

Dabei soll er den Fußgänger heftig geschubst und bei einem Gerangel geschlagen haben, sodass dieser die schweren Verletzungen erlitt. Der 25-Jährige musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 37-Jährige hatte bei dem Vorfall ebenfalls leichte Verletzungen davongetragen.

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Derzeit sorgt die Kasselerin nicht nur mit ihrer Boobs-Serie für Begeisterung, sondern konnte neben Privatleuten auch schon viele Gastronomen für ihre …
"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Das Polizeipräsidium Nordhessen hat sein Social-Media-Angebot erweitert und hat nun auch einen Instagram-Auftritt..
Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.