Wegen Sturmtief: Bahn-Reisende müssen weiter Geduld aufbringen

+
Gegen den Hunger: Letzte Nacht kam es für Kai Knierim, stellvertretender Stadtbrandinspektor (li.), und die Verpflegungseinheit der Feuerwehr Kassel-Niederzwehren zu einem besonderen Einsatz: Sie verteilten Kochwürste und warme Getränke an die wartenden Bahn-Reisenden.

Der Zugverkehr in der Region bleibt aufgrund des Sturmtiefs Xavier den ganzen Tag über weiter stark beeinträchtigt.   

Kassel. Bahn-Reisende müssen aufgrund des Sturmtiefs Xavier weiterhin viel Geduld mitbringen! Der Zugverkehr in der Region bleibt den ganzen Tag über stark beeinträchtigt.   

Die Strecke Kassel-Wilhelmshöhe nach Hannover ist zwar wieder frei. Durch Zugausfälle im Norden sind aber viele Fernverbindungen immer noch stark beeinträchtigt. Züge nach Hamburg und Berlin fahren derzeit noch nicht.

Aufgrund des Unwetters kommt es weiter zu Zugausfällen in Richtung Norden

Letzte Nacht waren über 1000 Fahrgäste am Bahnhof-Wilhelmshöhe gestrandet. Einige von Ihnen übernachteten in benachbarten Hotels oder in von der Bahn bereit gestellten Sonderzügen. Andere wiederum ließen sich für mehrere hundert Euro mit dem Taxi zu ihrem Zielort fahren. Teilweise gab es am Bahnhof gar keine Taxis mehr. Die Taxifahrer machten in der Nacht das Geschäft ihres Lebens. auch heute sind sie stark gefragt. 

Warteschlangen: Derzeit herrscht immer noch Hochbetrieb am Bahnhof-Wilhelmshöhe

Die Bahn hat für aktuelle Reiseauskünfte eine kostenlose Sondertelefonnummer geschaltet: 08000996633

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Nachdem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Maybachstraße am frühen Mittwochabend eine Rauchentwicklung im Kellerbereich wahrnahmen, alarmierten sie umgehend die …
Unklare Rauchentwicklung in Rothenditmold: Feuerwehr findet Ursache nicht

Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Für über 8.000 Euro Schaden sorgte der Unfall nach einem mutmaßlichen Ausweichmanöver.
Über 8.000 Euro Schaden nach mutmaßlichem Ausweichmanöver wegen abbremsendem Auto

Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Beamte führten in der Nacht zum Mittwoch in der Kasseler Nordstadt und im Stadtteil Wesertor Gaststättenkontrollen durch.
Gaststättenkontrollen in Nordstadt und Wesertor: Drei Anzeigen gegen Gäste

Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Für Fahrradfahrer wäre das in Höhe von einem halben Meter über den gemeinsamen Fuß- und Radweg gespannte Drahtseil kaum zu erkennen gewesen.
Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.