Wegen Sturmtief: Bahn-Reisende müssen weiter Geduld aufbringen

+
Gegen den Hunger: Letzte Nacht kam es für Kai Knierim, stellvertretender Stadtbrandinspektor (li.), und die Verpflegungseinheit der Feuerwehr Kassel-Niederzwehren zu einem besonderen Einsatz: Sie verteilten Kochwürste und warme Getränke an die wartenden Bahn-Reisenden.

Der Zugverkehr in der Region bleibt aufgrund des Sturmtiefs Xavier den ganzen Tag über weiter stark beeinträchtigt.   

Kassel. Bahn-Reisende müssen aufgrund des Sturmtiefs Xavier weiterhin viel Geduld mitbringen! Der Zugverkehr in der Region bleibt den ganzen Tag über stark beeinträchtigt.   

Die Strecke Kassel-Wilhelmshöhe nach Hannover ist zwar wieder frei. Durch Zugausfälle im Norden sind aber viele Fernverbindungen immer noch stark beeinträchtigt. Züge nach Hamburg und Berlin fahren derzeit noch nicht.

Aufgrund des Unwetters kommt es weiter zu Zugausfällen in Richtung Norden

Letzte Nacht waren über 1000 Fahrgäste am Bahnhof-Wilhelmshöhe gestrandet. Einige von Ihnen übernachteten in benachbarten Hotels oder in von der Bahn bereit gestellten Sonderzügen. Andere wiederum ließen sich für mehrere hundert Euro mit dem Taxi zu ihrem Zielort fahren. Teilweise gab es am Bahnhof gar keine Taxis mehr. Die Taxifahrer machten in der Nacht das Geschäft ihres Lebens. auch heute sind sie stark gefragt. 

Warteschlangen: Derzeit herrscht immer noch Hochbetrieb am Bahnhof-Wilhelmshöhe

Die Bahn hat für aktuelle Reiseauskünfte eine kostenlose Sondertelefonnummer geschaltet: 08000996633

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Nach einem Diebstahl im Stadtteil Wesertor rangelte ein Pärchen mit einer Verkäuferin und flüchtete. Eine Frau, die die Tat aus der Straßenbahn beobachtete wird nun …
Pärchen nach Computerdiebstahl geflüchtet: Zeugin dringend gesucht

Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Die Polizei sucht nach Zeugen, die einen Räuber in der Schäfergasse beobachtet haben.
Folgemeldung zu Raubüberfall auf Passanten in Kassel: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Wie eine 81-jährige Seniorin aus Kassel gestern gegenüber der Polizei berichtete, wurde sie seit Ende August durch Trickbetrüger um ihr gesamtes erspartes Vermögen …
Falsche Polizeibeamte ergaunern 66.000 Euro: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Das Kasseler Hallenbad Ost hat einen neuen Besitzer – und er hat spannende Ideen für das ehemalige Bad aus dem Jahr 1930.
Büros statt Badespaß: Architekten kaufen Hallenbad Ost

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.